+++ Trump: „Größte Hexenjagd der USA“ +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 19.5.2017

US-Präsident Donald Trump sagte gestern auf Twitter, die aktuelle erneut gegen ihn eröffnete „Kampagne“ sei „die größte Hexenjaged gegen einen Politiker in der amerikanischen Geschichte“. Demokratische Politiker und die Medien würden die Hetzjagd gegen ihn als Handlanger seiner Gegner unterstützen. Trump reagierte damit vermutlich auf die gegen ihn begonnenen Sonderermittlungen durch den dafür eingesetzten Ex-FBI-Chef Robert Mueller. Die Ermittlungen sollen wegen angeblicher Kontakte zur Russland während seines Wahlkampfs aufgenommen werden.

 
Donald Trump auf Twitter: „This is the single greatest witch hunt of a politician in American history!“

 
Bereits am Mittwoch hatte Trump auf Twitter erklärt, kein Politiker sei “jemals schlechter oder unfairer behandelt” worden als er. Trump wies die Vorwürfe einer geheimen Zusammenarbeit mit Russland weiterhin vehement zurück und sagte in einem Statement: „Eine gründliche Untersuchung wird zutage fördern, was wir ohnehin schon wissen: Es gab keine wie auch immer geartete Zusammenarbeit zwischen meiner Wahlkampagne und irgendeiner fremden Macht.“

 
Die Vorwürfe wurden wieder gegen Trump erhoben, nachdem bekannt wurde, dass Trump bei dem Treffen mit dem russischen Außenminister Lawrow am 10.5.2017 in Washington angeblich sensible Geheimdienstinformationen weitergegeben haben soll.
Selbst Trumps Widersacher, Senator McCain gab ihm überraschenderweise Rückendeckung in dem er sagte: „Der Ruf nach einem Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten sei „nicht rational“ und „diese Forderung könne nicht ernst genommen werden.“

Auf Facebook liken