+++ Fragwürdige Krankenhausreform vom Gesundheitsminister +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 22.5.2017

Wie die Fraktion der Linken im Bundestag berichtet, soll die geplante Gesundheitsreform von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) alles andere als Patienten und Pflegepersonal begünstigen. Die Reform sieht vor, unwirtschaftliche Kliniken zu schließen. Die Bundesregierung setzt auch im Gesundheitswesen lieber auf Marktwirtschaft anstatt auf Sozialpolitik. Begünstigt sollen demnach Krankenhäuser werden, die möglichst viele Operationen durchführen, dabei aber möglichst wenig Personal einsetzen – natürlich auf Kosten der Pflegenden und Patienten. Die Linken bemängeln, dass sich die Gesundheitspolitik der Gesundheitsregierung nicht am Gemeinwohl, sondern am Wettbewerb orientiere. Die würde schließlich dazu führen, dass weiter Personal abgebaut wird und die Patientenversorgung schlechter wird, unnötige Operationen leichtfertiger durchgeführt werden.

Auf Facebook liken