+++ Warschau fordert Einreiseverbot für Muslime +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 7.6.2017

Polens Innenminister hat jetzt einen Einreisestopp in die EU für Migranten aus islamischen Ländern gefordert. Die Terroranschläge durch den IS seien mittlerweile zu einer Gefahr für Westeuropa geworden. Blasczak sagte, die Multi-Kulti Politik könne nicht funktionieren und würde die europäische Zivilisation mit ihren christlichen Wurzeln bedrohen. Deswegen könne sich Polen an der EU-Flüchtlingspolitik nicht beteiligen.

 

Nach Umfragen sollen 70 % aller Polen gegen eine weitere Aufnahme von Migranten aus islamischen Staaten sein. Die Lage in Westeuropa hätte sich durch die zunehmenden Terroranschläge verschärft, man müsse die Gefahr realistisch sehen und sie von vornherein durch einen Einreisestopp unterbinden. Frankreichs Präsident Macron hatte Polen schon mit Sanktionen gedroht, sollte sich Polen nicht an die Prinzipien der EU halten, berichtet Reuters. Warschau reagierte auf Macrons Drohung mit den Worten „wir nehmen lieber Sanktionen in Kauf, als die Sicherheit und Kultur unseres Landes aufs Spiel zu setzen“.

Auf Facebook liken