+++ Wie erwartet: Mehrheit für Macron +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 19.6.2017

Macrons Partei hat auch im zweiten Wahldurchgang bei den gestrigen Parlamentswahlen in Frankreich die absolute Mehrheit erreicht. Damit steht Macrons umstrittenen Reformen nichts mehr im Weg. Die Wahlbeteiligung war gestern nochmals auf ein Rekordtief von 43% gesunken. Noch diesen Monat will er die Arbeitsgesetze lockern und das neue Anti-Terror Gesetz auf den Weg bringen. Außerdem will er zusammen mit Deutschland umfassende Reformen für die EU erwirken. Mit den Arbeitsrechtreformen dürfte es in Frankreich bald wieder Demonstrationen geben, vor allem von den Gewerkschaften geben. Denn das Kabinett will künftig Arbeitsrecht durch Verordnungen erlassen und nicht, wie bisher, durch Abstimmung im Parlament entscheiden. Mit dieser Mehrheit und einer schwachen Opposition dürfte es Macron nicht schwer fallen, wie ein absoluter Regent in Frankreich zu herrschen.

Auf Facebook liken