+++ Gefängnis für G20-Gipfel Gegner +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 22.6.2017

Am 7. und 8. Juli findet in Hamburg der G20-Gipfel statt. Das Treffen findet auf Vorschlag von Kanzlerin Merkel in Hamburg statt. Dem G20 Gipfel gehören die größten Industrie- und Schwellenländer an. Wie bei jedem G20 Gipfel werden auch wieder Demonstrationen dagegen erwartet. Hamburg hat sich schon seit Wochen darauf vorbereitet und ein provisorisches Gefängnis für bis zu 400 Gewalttätige eingerichtet.

Die militante linksradikale Szene soll zu einer Demo unter dem Motto „Willkommen in der Hölle“ aufgerufen haben. Auf der Reeperbahn gibt es am Freitag Abend eine Demo unter dem Motto „G20 entern – Kapitalismus versenken“. Die Polizei geht davon aus, dass es zu Randalen und Festnahmen kommen wird und hat daher vorsorglich das Gefängnis in einer Großmarkthalle im Hamburger Stadtteil Neuland eingerichtet. Rund 1.800 Polizisten sollen allein für die Sicherheit in und um das Gefängnis sorgen. Linksradikale Gruppierungen werden schon seit Wochen vorsorglich beobachtet. Die Polizei sieht eine Anschlagsgefahr im gesamten Bundesgebiet.

Auf Facebook liken