+++ Visa arbeitet an der Abschaffung des Bargeldes +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 19.7.2017

Das Kreditkartenunternehmen Visa in den USA kooperiert jetzt im Zuge der Bargeldabschaffung mit US-Regierung und Weltbank. Visa hat jetzt für Restaurants eine Prämie in Aussicht gestellt, wenn diese sich dazu verpflichten, kein Bargeld mehr anzunehmen.

Ebenso in Bulgarien, wie jetzt bekannt wurde. Visa will Bulgarien dazu bringen, genau wie in Griechenland die Bargeldobergrenze auf 500 Euro zu senken. Bislang dürfen Bürger in Bulgarien noch bis zu 5.000 Euro anonym in bar bezahlen. Laut einem neuen Gesetz wird die Bargeldobergrenze in Bulgarien ab 2018  erst einmal auf 2.500 Euro gesenkt.

Visa will dazu beitragen, dass sich die Wirtschaft von einer bargeldbasierten hin zu einer modernen Wirtschaft mit elektronischem Zahlungsverkehr entwickelt. In Griechenland wurde die Bargeldobergrenze auf 500 Euro abgesenkt.

In Griechenland sind bereits massive Repressalien und Strafen eingeführt worden. So werden Bürger, die zu wenig elektronisch bezahlen und ihre Zahlbelege nicht aufbewahren, mit einer Steuerstrafe belegt. Geschäfte und Freiberufler werden quasi gezwungen, ihre Verträge mit Visa abzuschließen. Wer Bargeld zuhause lagert, muss dies dem Staat melden. Kann nicht nachgewiesen werden, woher das Geld stammt, wird es vom Staat konfisziert.

 

Auf Facebook liken