+++ Türkei sieht deutsche Firmen als Terrorunterstützer +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 20.7.2017

Die Türkei hat dem Bundeskriminalamt eine Liste mit deutschen Firmen gegeben, die angeblich den Terrorismus unterstützen sollen. Die Türkei verschärft den Ton erneut gegen Deutschland. Auf der Liste sollen laut BKA 68 Firmen und Einzelpersonen stehen. Darunter auch Daimler und BASF. Die genannten Firmen sollen Verbindungen zu einer türkischen Terrororganisation haben, die letztes Jahr den Putschversuch gegen die Erdogan Regierung unternommen haben soll.

Berliner Regierungsmitglieder bezeichneten die Liste als „absurd“ und „lächerlich“. Das BKA hat die türkischen Behörden um weitere Informationen gebeten, bislang aber nichts erhalten. Die türkische Regierung habe Deutschland Anfang Juli bereits umfangreiche Akten mit Informationen über die Putschisten gegeben. Deutschland müsse die Terroristen an die Türkei ausliefern. Solange dies nicht geschehe, werde die Türkei Deutschland weiter als ein Land sehen, das Terrorismus unterstützt.

Diese türkische „schwarze Liste“ kann für die deutschen Unternehmen unangenehme Folgen haben, von Rufmord bis zu rechtlichen Problemen. Seit dem Putschversuch in der Türkei steht die Türkei wegen Menschenrechtsverletzungen im Fokus der Kritik. Erdogan hat seitdem Zehntausende Beamte, Lehrer und Journalisten entlassen und inhaftiert, zuletzt den deutschen Menschenrechtler Peter Steudtner.

Auf Facebook liken