+++ Golfkrise: Kuwait weist Botschafter des Iran aus +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 21.7.2017

Kuweit hat jetzt 15 Diplomaten ausgewiesen, darunter auch den iranischen Botschafter. Die Diplomaten müssten Kuwait binnen 45 Tagen ausreisen. Zudem müsse die Kulturmission des Iran geschlossen werden. Die Maßnahmen seien eine Folge des Urteils um eine Terrorzelle.

Kuwaitische Behörden hatten mitgeteilt, eine Terrorgruppe mit Verbindung zum Iran und zu der von Teheran finanzierten Hisbollah entlarvt zu haben. Ein kuwaitisches Gericht hatte bereits im letzten Jahr einen Iraner und 22 Kuwaiter wegen Spionage für den Iran und Unterstützung der Hisbollah verurteilt. Die Beziehungen der beiden Staaten sind seitdem angespannt.

Iranische Medien vermuten jetzt Saudi-Arabien hinter den Ausweisungen der Diplomaten. Der Iran hat jetzt den kuwaitischen Botschafter im Iran beauftragt, die Ausweisungen aufzuklären. Die Entscheidung kommt mitten in der Katar-Krise. Katar wurde Verbindung und Unterstützung von Terroristen unterstellt. Kuwait hatte bislang in der Krise vermittelt.

Auf Facebook liken