+++ Tapfer: Deutschland schreit um Hilfe – Russland-Sanktionen der USA nur wegen der Ölwirtschaft? +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 27.7.2017

Schon lange stand die Frage im Raum, warum die USA Russland mit solch starken und nachhaltigen Sanktionen belegen. Jetzt scheint es erste Hinweise zu geben, die auch in Europa für Aufsehen sorgen. Antikapitalistische Verschwörungstheoretiker verweisen seit Jahr und Tag darauf, dass es wirtschaftliche Gründe für die Sanktionen gibt. Nun geriet die US-Regierung in den Verdacht, es gehe um den Schutz des Energiesektors.

Grund dafür ist der Gesetzentwurf, der in den USA am Dienstag beschlossen wurde und noch härtere Sanktionen als ohnehin schon gegen Russland beschreibt. Es gehe dabei um die Sanktionierung der russischen Politik auf der Krim, um die Syrien-Politik der Russen sowie um die Manipulation der Informationen vor der US-Wahl.

Jetzt aber ist das Faß möglicherweise zum Überlaufen gebracht worden. Der Vorwurf lautet, die Öl- und Gasbranche der USA würden von den Sanktionen profitieren. Und dies geschehe vor allem zu Ungunsten der Konzerne in Europa. Deutschland importiert etwa viel Gas aus Russland. Die USA, so ein Sprecher der Regierung in Deutschland, würden „völkerrechtswidrig“ agieren, wenn sie jetzt zu Lasten Europas Energie hierhin liefern wollten.

Ähnlich äußerten sich auch die Sprecher deutscher Unternehmen. Der „Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft“ betonte diesen Verdacht ausdrücklich und sieht das US-Gesetz als „Damoklesschwert“.

Watergate.tv meint: Jetzt wird es spannend – was macht Angela Merkel, um die Freunde aus den USA zu besänftigen. Die deutsch-russische Freundschaft dürfte unter diesen Vorgängen leiden.

 

Auf Facebook liken