+++ US-Senat zieht durch: Russland-Sanktionen durchgewunken – unterschreibt Trump? +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 28.7.2017

Wie erwartet hat nach dem Kongress auch der Senat in den USA die Beschlüsse zu Sanktionen gegen Russland durchgewunken. Grund für die Sanktionen ist wiederum die Meinung aus den Geheimdiensten, die russische Regierung habe sich in die Präsidentschaftswahl durch Manipulationen etwa des Nachrichtenflusses eingeklinkt. Damit droht nach Meinung europäischer und auch deutscher Politiker ein Handelskrieg.

Russland selbst will „Vergeltung“, wie es in den ersten Meldungen heißt. Jetzt wird es spannend, da Donald Trump das Gesetz unterschreiben muss, damit es wirksam wird. Will er ablehnen, muss er förmlich beim US-Kongress die Erlaubnis dafür einholen. Damit rechnet zumindest offiziell niemand in den USA.

Donald Trump wird das Gesetz unterzeichnen und damit die im Wahlkampf angekündigte Linie gegenüber Russland verlassen.

Watergate.tv meint: Viele hatten in Deutschland auf Entspannung zwischen Russland und den Trump-USA gesetzt. Danach sieht es nicht mehr aus.

Auf Facebook liken