+++ Nordkorea: Was plant Pjöngjang – wie weit gehen die USA? +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 31. Juli 2017

Der Streit in und um Nordkorea nimmt zu. Die USA hat am vergangenen Wochenende gleich zwei US-Bomber über den Himmel von Nordkorea kreisen lassen. Das Militär allerdings ließ wissen, es könne noch wesentlich härtere Mittel einsetzen. Die Drohung des Generals O’Shaughnessy lautet, dass es auch zu einem tödlichen Schlag kommen könne. Und zwar jederzeit, so ließ er über die Zeitung „Daily Mail“ verkünden. Natürlich müsse man vorher diplomatische Mittel einsetzen, dennoch ist die Drohung unmissverständlich.

Geht es tatsächlich darum, den nordkoreanischen Führer Kim Jong-Un zu beseitigen? Die US-Aktion vom Wochenende soll nach den offiziellen Medienberichten eine Reaktion auf die Raketentests Kim Jong-Uns gewesen sein.

Watergate.tv meint: Dies könnte auch ein Vorwand sein, um China weiter einzukreisen. Sonst wäre es nach den bisherigen Erfahrungen ein leichtes, Kim Jong-Un zu beseitigen. Deshalb dürfte kein unmittelbarer Krieg drohen, die USA zeigen lediglich “Stärke”.

Auf Facebook liken