+++ EU und Soros unterminieren Pressefreiheit +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 14.8.2017

Die Kampagnen gegen Russland reißen nicht ab. Nicht nur, dass die Russen den US-Wahlkampf maßgeblich beeinflusst haben sollen – auch die EU schießt gerne gegen Russland: Sie wirft Russland die Unterminierung der Pressefreiheit vor – und wendet selbst gegen Russland gezielte Desinformationskampagnen an. Unterstützt von George Soros

Die EU will jetzt die angebliche „Desinformation durch die russische Presse“ gezielt in einer „Desinformationsrevue“ an den Pranger stellen. Inhalt sollen gefälschte Nachrichten von Russlands Medien sein. Darin werden auch Webseiten genannt, die Fake News verbreiten sollen.

Die Behörde, die eigens von der EU dafür eingerichtet worden ist, nennt sich European External Action Service (EEAS) und will „betrügerische Journalisten entlarven“. Und dies, ohne die Betroffenen davon in Kenntnis zu setzen. Der EEAS ist Teil des „diplomatischen“ Dienstes der EU und wird von diesem finanziert. Die Methoden der EEAS erinnern an die Propaganda und das Denunziantentum totalitärer Staaten.

Auf Facebook liken