+++ Erneuter Zusammenstoß US-Kriegsschiff und Tanker +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 22.8.2017

Wieder ist ein US-Kriegsschiff mit einem Tanker im asiatischen Ozean zusammengestoßen. Da dies schon die vierte Panne innerhalb weniger Wochen bei der US-Marine ist, fragt man sich, was mit der Marine nicht stimmt. Beide Schiffe wurden demnach beschädigt, das Kriegsschiff aber weitaus heftiger als der Tanker. Schon vor zwei Monaten stieß ein US-Kriegsschiff mit einem Containerschiff vor Japan zusammen. Damals wurden sogar Matrosen verletzt und Schiffsräume geflutet.

Die Gründe für die Zusammenstöße sind bislang offiziell nicht bekannt. Die Marine kündigte zwar Untersuchungen an, teilte nach dem letzten Zusammenstoß jedoch nur mit, dass die Kollision aus Unachtsamkeit geschehen sei. Die machthabenden Offiziere an Bord der USS Fitzgerald wurden damals ihrer Positionen enthoben. Ein Versagen aus Unachtsamkeit ist wenig plausibel, denn Kriegsschiffe sind mit modernster Technik ausgestattet.

Bei einer drohenden Kollision hätten die Systeme lange zuvor Alarm geschlagen. So ein riesiges Containerschiff bleibt von den Radaren nicht unentdeckt. Auffällig ist, dass sich die Zusammenstöße immer im asiatisch-pazifischen Raum ereignen. Es wird daher spekuliert, dass China geheime Waffen einsetzt, die US-Kriegsschiffe „blind“ machen. Ein US-Admiral hatte angekündigt, dass die US-Marine vorerst eine „Pause“ einlegen werde, um die Vorfälle zu untersuchen.

Auf Facebook liken