+++ Venezuelas Präsident will Interpol einschalten +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 23.8.2017

Venezuelas Präsident Maduro will Interpol einschalten, um nach seiner ehemaligen Staatsanwältin Ortega fahnden zu lassen. Ortega ist auf der Flucht. Maduro wirft ihr vor, mit den USA zusammengearbeitet zu haben, um Venezuela gezielt zu schaden. Daher möchte er Interpol einschalten, um die Festnahme für seinen ausgesetzten Haftbefehl auch im Ausland zu erwirken. Ortega war zunächst nach Kolumbien geflohen. Sie will bei einem Treffen mit Juristen des südamerikanischen Wirtschaftsbündnisses Mercosur über venezolanische Interna berichten und Maduro der Korruption bezichtigen. Das Bündnis Mercosur wirft Venezuela mangelndes Demokratieverständnis vor. Oppositionelle Parteien der Mitglieder von Mercosur werfen jedoch den USA vor, mit gezielten Aktionen Venezuela zu destabilisieren und Chaos zu verbreiten, um so einen militärischen Übergriff zu rechtfertigen.

Auf Facebook liken