+++ Ex-ZDF-Chefredakteur: Merkel ist eine Erpresserin +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 29.8.2017

Der ehemalige Chefredakteur des ZDF Nikolaus Brender wirft Bundeskanzlerin Merkel Erpressung vor. Der Vorwurf: Merkel hat durch massiven Druck von ihren Mitarbeitern das Wahlkampf TV-Duell mit Martin Schulz am 3. September 2017 zu einem reinen Kanzlerformat gemacht, berichtet Spiegel Online. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-ex-zdf-chefredakteur-brender-wirft-kanzlerin-erpressung-vor-a-1164679.html

Die Einigung zum „Kanzlerformat“ sei durch Erpressung zustande gekommen. „Solche Vereinbarungen sind sittenwidrig“, sagte Ex-Chefredakteur Brender. Die Absicht dahinter sei klar. Schulz dürfe keine Möglichkeit erhalten, sich zu bewegen und Merkel erhalte einen Rahmen, in dem sie sich nicht bewegen muss. Das sei „Wahlkampf im Schlafmodus“ und kein echtes Fernseh-Duell. Auch der ehemalige Kanzlerkandidat Steinbrück kritisierte Merkels Verhalten. Es sei machtpolitisch zwar nachvollziehbar, für die Demokratie aber verheerend.

Das TV Duell am 3. September ist das einzige Aufeinandertreffen von Merkel und Schulz in diesem Wahlkampf. Merkels Mitarbeiter Eva Christiansen und Regierungssprecher Steffen Seibert hatten nach Ostern mit Sendern verhandelt. Dabei war es immer wieder zu Konflikten zwischen den Sendern und den Vertretern des Kanzleramts gekommen. Die beiden Mitarbeiter Merkels hatten bei den Verhandlungen erkennen lassen, dass man notfalls dem Duell auch fernbleiben könne, sollte das Format nicht den Wünschen der Kanzlerin entsprechen.

Auf Facebook liken