+++ Die Gefahr der künstlichen Intelligenz +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 31.8.2017

Die künstliche Intelligenz entwickelt sich immer schneller voran und wird immer intelligenter. Wir kommunizieren schon häufig mit sogenannten Bots, also Robotern, ohne es wirklich zu merken. Computer spielen schon lange besser Schach und Poker als Menschen. Mit dem zunehmenden Fortschritt wächst die Sorge, dass Roboter und Computer eines Tages die Kontrolle und Herrschaft über die Menschheit übernehmen könnten.

Schon heute funktioniert so gut wie nichts mehr ohne Computer. Wir sind der künstlichen Intelligenz nahezu ausgeliefert. Science Fiction Filme wie “Terminator” zeichneten vor Jahren ein düsteres Bild einer möglichen Zukunft unter der Herrschaft von Maschinen. Wird dieses Szenario irgendwann sogar zur Realität? Denn schon heute werden Bots (Roboter) immer besser darin, sich als Menschen auszugeben.

Millionen von Bots bewegen sich schon heute gut getarnt im World Wide Web. Die Programme beeinflussen Twitter, posten Fake News oder treffen sogar illegale Preisabsprachen. Sie täuschen vor, Menschen mit einer Meinung zu sein, doch dahinter verbergen sich Bots. Mehr als die Hälfte des Internet Traffics stammt mittlerweile von automatischen Programmen. In den USA sind schon rund 15% der Twitter Nutzer Meinungsroboter. Mit dieser Masse haben sie bald die Möglichkeit, Meinungen in eine bestimmte Richtung zu lenken.

Auf Facebook liken