+++ Merkels Macht schwindet +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 29.9.2017

Obwohl die CDU historische Verluste erlitten hat, wirkt Merkel weder erschüttert, noch zeigt sie sich lernwillig und einsichtig. Sie könne nicht erkennen, was sie hätte anders machen müssen. Die strategischen Ziele seien erreicht worden, die CDU habe wieder einen klaren Regierungsauftrag von den Wählern erhalten. Sie sei nicht enttäuscht. Hauptsache, die CDU hat die Mehrheit. So scheint Merkels Haltung zu sein.

Was die CDU am Sonntag erlebt hat, ist ein Debakel. Und dafür ist Merkel allein verantwortlich. Nach richtigen Berechnungen, also Miteinbeziehung der Nichtwähler in das Wahlergebnis, hat die CDU sogar nur etwas über 23 % erreicht. Merkel hält sich auffallend bedeckt. Sie will die anstehende Landtagswahl in Niedersachsen nicht gefährden und keine konkreten Aussagen machen. Im Herbst will sie lediglich mit der CSU in Führungsklausur gehen. Mehr gibt es für sie nicht aufzuarbeiten.

Doch in der Partei rumort es schon. Merkels Ende hat schon begonnen. Die Stimmung in der Union ist mehr als angespannt. Das Wahlergebnis lässt sich nicht wegleugnen und kratzt an ihrer Macht. Der Graben zwischen Merkel und der Basis wird jetzt noch größer werden. Schon vor dem Essener Parteitag war die Kritik an ihr immer lauter geworden. In Essen konnte sie nochmal ihre Macht spielen lassen. Diese Zeiten sind jetzt aber wohl vorbei.

Der neue CDU Abgeordnete Michael von Abercron sagte: „Es ist kein gutes Signal, wenn Merkel den Eindruck erweckt, dass alles beim Alten bleiben soll und die Union nichts verstanden hat“. Im CDU-Präsidium hat schon Jens Spahn die Machtfrage gestellt. Vor der Wahl in Niedersachsen werden sich die Parteigenossen mit offener Kritik an der Kanzlerin noch zurückhalten. Es wird spannend, was danach in der Union geschehen wird. Auch der Parlamentarier Andreas Jung forderte schon „ein Zeichen der Erneuerung“. Es sei notwendig, dass in Hinblick auf 2021 junge Köpfe an der Spitze sichtbar werden. Kann sich Merkel bis dahin noch halten?

Auf Facebook liken