+++ Wie erwartet: Merkel lobt Macrons EU-Pläne – Europa-Armee im Anmarsch? +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 29.9.2017

Bei einem informellen EU-Gipfel-Treffen in Tallinn hat Angela Merkel die Rede des französischen Präsidenten zu den EU-Reformierungsplänen gelobt. Es gebe sehr viele Übereinstimmungen mit Deutschland, sagte die Kanzlerin. Die Pläne seien eine gute Grundlage. Deutschland solle die Zusammenarbeit mit Frankreich schnell beginnen, um die Details für den EU-Superstaat zu klären, schlug Merkel vor. Merkel begrüßte ebenfalls Junckers EU-Rede, der vor allem die Eurozone erweitern will.

In Deutschland sind die Pläne Macrons bislang auf Skepsis gestoßen. Vor allem in Bezug auf das EU-Budget für die Eurozone. Doch Merkel ist unbeirrt: Deutschland werde sich noch mit „eigenen Elementen einbringen“, so etwa beim Euro-Schutzschirmfonds ESM und dem Europäischen Wirtschaftsfonds, der den IWF in Europa ablösen soll. Macron betonte, man könne nicht abwarten, bis in Deutschland eine neue Regierung gebildet worden sei. Man müsse jetzt mit der Arbeit beginnen.

Mit seiner Rede am Dienstag hat Macron ganz bewusst die Koalitionsverhandlungen in Deutschland beeinflusst. Merkel hat signalisiert, Macrons Pläne zu unterstützen. Wer also mit Merkel an die Regierung will, wird sich danach richten und die Pläne unterstützen müssen. Denn Merkel ist der Überzeugung, dass Europa sich weiterentwickeln und reformiert werden muss. Merkel äußerte sich vor allem im Hinblick auf die militärische Zusammenarbeit als auch die Flüchtlingspolitik zustimmend.

Dies bedeutet ganz klar: Merkel unterstützt eine Europa-Armee und die legalisierte Migration durch die Hintertür mit Hilfe der korrupten und ehemaligen französischen Kolonien Tschad und Niger.

Auf Facebook liken