+++ Rätsel um Flug MH370 bleibt weiter ungelöst +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 3.10.2017

Das malaysische Passagierflugzeug mit der Flugnummer MH370 ist jedem ein Begriff. Vor rund drei Jahren verschwand das Flugzeug spurlos. Bislang gibt es nach offiziellen Angaben noch immer keinerlei Hinweise, was mit dem Flugzeug passiert ist. Es bleibt verschollen. Der Abschlussbericht der MH370 Sonderkommission teilte mit, man bedaure, dass man weder das Flugzeug noch die Passagiere bislang ausmachen konnte. Das Verschwinden des Flugzeugs gilt bis jetzt als größtes Rätsel der Passagier-Flugzeuggeschichte.

In dem Abschlussbericht heißt es weiter, es ist unvorstellbar, wie in der heutigen modernen Luftfahrt ein Flugzeug einfach spurlos verschwinden kann. Es gebe keinerlei Hinweise, wo es sich befinden könnte. Man vermutet lediglich, dass es ins Meer gestürzt ist. Das Flugzeug war im März 2014 auf dem Weg von Kuala Lumpur nach Peking. Experten vermuten, dass das Flugzeug bei Australien ins Meer stürzte. Die Untersuchungskommission kam lediglich zu dem Schluss, dass kurz vor dem Absturz kein Pilot mehr am Steuer gesessen haben kann.

Die internationale Opferorganisation Voice 370 hat die Regierungen von China, Malaysia und Australien dazu aufgefordert, die Suche auszuweiten. Die Regierungen lehnten dies aber ab. Die Suche werde erst dann wieder aufgenommen, wenn es konkrete Hinweise für den Verbleib der Maschine gebe. Trotz der Proteste der Angehörigen wurden die Untersuchungen und die Suche nach der Maschine und den Vermissten Passagieren Anfang dieses Jahres offiziell eingestellt.

Auf Facebook liken