+++ Der Ausverkauf Europas an die Chinesen +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 9.10.2017

China ist auf dem Wege seine Macht auch in Europa weiter auszubauen. Chinesische Staatskonzerne nutzen jetzt gezielt die finanzielle Schwäche Griechenlands, um dort Geschäfte zu machen. Eine chinesische Großreederei hat bereits im griechischen Hafen von Piräus die Konzession für den Containerumschlag erhalten. Das Staatsunternehmen hatte mit 51 % die Anteilsmehrzeit am gesamten griechischen Hafen erworben. Weitere 16 % Anteile sollen in den nächsten Jahren dazukommen. Der Frachtumschlag hat sich seit der Übernahme vervierfacht.

Die chinesische Reederei gehört zu den Giganten der Containerschifffahrt. Das Ziel der Chinesen ist ambitioniert: Sie wollen Konkurrent von Rotterdam und Hamburg werden. Das Staatsunternehmen hat bereits eine Milliarde Euro investiert. Zudem ist ein neues Terminal für Passagierschiffe geplant, das 15 Millionen Fahrgäste jährlich abfertigen kann. Die chinesische Fahne weht bereits über dem Hafen.

Brüssel pumpt seit Jahren Millionen in Griechenland, die irgendwo verschwinden. Der dritte Rettungsschirm wurde bereits vergeben. Die Brüsseler Bedingungen lauten: Privatisierung. Der Ausverkauf Griechenlands läuft. Der aktuelle Rettungsschirm läuft nächstes Jahr aus. Die Schuldenberge werden dann immer noch bestehen.

Die EU sieht zwar die Probleme Griechenlands, aber China kauft auf, was es zu kaufen gibt. Sie haben schon ein Auge auf die Türkei und Osteuropa geworfen. Die Neue Seidenstraße soll auch bis nach Europa reichen, so die Vorstellung der Chinesen.

Auf Facebook liken