+++ Banken Europas nervös – Hohe Nachfragen nach EZB-Geld +++

Auf Facebook liken

11.10.2017 Watergate Redaktion

Europas Banken können sich beim EZB-Tender unbegrenzt günstiges Geld für eine Laufzeit von drei Jahren leihen. Seit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers pumpt die EZB mit dem Tender billiges Geld in die Märkte, um die Finanzmärkte zu stabilisieren.

Die europäischen Banken scheinen aktuell besonders nervös zu sein. Beim EZB Tender gingen Anfang der Woche ungewöhnlich viele Nachfragen nach überraschend hohen Beträgen ein, berichtet das Handelsblatt. Insgesamt haben sich Banken mit über 21 Milliarden Euro versorgt. Geldhändler hatten im Schnitt nur mit einer Abfrage von rund 3 Milliarden Euro gerechnet.

Londoner Börsenanalysten halten die aktuelle Krise in Spanien und Katalonien für die Ursache der hohen Nachfrage. Die Entwicklung in Spanien hatte die spanische Börse die letzten Tage in Atem gehalten. Katalanen hatten bereits begonnen, Konten in andere Regionen Spaniens zu verlegen. Da Spanien die vierstärkte Wirtschaftsmacht der EU ist, hätten einige EU Länder mit großen Auswirkungen bei einer Abspaltung Kataloniens gerechnet, so die Londoner Bankananalysten.

Die hohe Abfrage nach billigem EZB Geld könnte aber auch eine Folge des letzten Stresstests der EZB sein. Denn jede fünfte Bank in der EU ist bei dem Test durchgefallen. Die betroffenen Banken wurden von der EZB dazu aufgefordert, binnen 10 Monaten ihre Kapitallücken zu schließen. Gerade Italiens Banken haben in den letzten Monaten für Schlagzeilen durch drohende Insolvenzen gesorgt.

Zudem übernimmt die EZB ab 4. November die zentrale Aufsicht über 120 Banken in der Eurozone. Die EZB hatte den Stresstest durchgeführt, um die Auswirkungen einer Erhöhung des Leitzinses zu prüfen. Eine weitere mögliche Erklärung dafür, dass sich Banken nochmal mit billigem Geld versorgen, ehe der Leitzins angehoben wird.

Auf Facebook liken