+++ Ist Angela Merkel am Montag noch Kanzlerin? Der K.O. bei der Niedersachsen-Wahl am Sonntag winkt +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 13. Oktober 2017

Jetzt winkt Angela Merkel nach der Bundestagswahl gleich ein weiterer K.O. Die vorgezogene Niedersachsenwahl am Sonntag, 15. Oktober 2017, könnte ihr Schicksal werden. Denn die CDU hatte zur Bundestagswahl so viel verloren wie keine andere Partei. In Niedersachsen galt der Herausforderer der CDU lange Zeit als absoluter Favorit. Der Ministerpräsident Weil war in den Augen der meisten ein Ministerpräsident auf Abruf.

Jetzt das sensationelle Ergebnis: Die SPD hat klar gewonnen. Sie wird wohl über 37 % der Stimmen haben, die CDU weniger als 35 %. Die FDP verliert, die Grünen verlieren. Das heißt: Die Jamaika-Koalitionspartner werden allesamt verloren haben. Die Republik wendet sich gegen das neue Bündnis.

Das wiederum würde auch bedeuten, dass sich die CDU gerade nach der Bundestagswahl noch einmal schneller nach unten verabschiedet hat. Die Umfragewerte lagen noch Mitte September etwa bei 37 % bis 38 %. Ein dramatischer Absturz. Liegt es an der Union in Niedersachsen? Wohl kaum. Bei der SPD ist der bisherige Kanzlerkandidat Schulz ohnehin fast nur noch auf Abruf da – also geht es auch nicht um ihn. Es steht zu vermuten, dass dies eine Merkel-Wahl wird. Sie selbst soll Landtagswahlen nicht so ernst nehmen – bezogen auf ihre Person. Was aber bedeutet es, wenn die CDU wie nun sichtbar krachend verlieren wird? Die Debatten um ihre Person am Montag gehen sofort wieder los. Einige Kandidaten sind schon in Stellung gebracht worden. Immer wieder wird Jens Spahn genannt – Watergate.TV berichtete darüber. Nach diesem Sonntag ist es extrem spannend.

TIPP: Lesen Sie auch unseren Artikel des Tages – http://www.watergate.tv/2017/10/15/enthuellt-trotz-billigjob-skandal-verweigert-merkel-jede-diskussion/

Auf Facebook liken