+++ Kryptowährung Bitcoin auf Höhenflug – Neue Spekulationsblase? +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion 13.10.2017

Nachdem JP Morgan Chef Dimon die Kryptowährung Bitcoin im September als Betrug bezeichnet hatte, erlebte der Wert des Bitcoin eine herbe Talfahrt. Doch jetzt ist der Kurs wieder auf einem neuen Höchststand angekommen. Die Kryptowährung stieg zum ersten Mal auf einen Wert von über 5.000 Dollar.

Der Wert hat sich damit seit Jahresbeginn verfünffacht. Der extreme Anstieg wurde von Experten bereits mehrfach kritisiert. Die Gefahr einer neuen Spekulationsblase drohe, so Wall-Street Experten. JP Morgan Chef Dimon befürchtet, der Crash der Kryptowährung werde schlimmer sein, als alle anderen jemals zuvor.

Der Bitcoin ist eine rein digitale, künstliche Währung, der in komplexen Rechenprozessen durch Computer erzeugt wird. Die Kryptowährung wird im Internet gegen herkömmliche, reale Währungen gehandelt wird. Das Bitcoin System nutzt dabei verschlüsselte Datenbanken, in denen alle Transaktionen gespeichert werden.

Der Bitcoin unterliegt im Gegensatz zu realen Währungen keiner staatlichen oder Notenbank Kontrolle. Dadurch erklärt sich der Run auf die künstliche Währung.

Auf Facebook liken