+++ IMMER mehr Impfaufrufe – Auch MERKEL warb – Impfen für die „allerallermeisten Menschen gut verträglich“ +++

Auf Facebook liken

Dr. Angela Merkel wirbt für das Impfen, war vor wenigen Tagen zu lesen. Die Impfungen seien für die „allerallermeisten Menschen gut verträglich“, postuliert sie nun (vgl. https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/praevention/article/946114/angela-merkel-impfen-ja-aber-zwang.html). Jetzt haben immer mehr Medien sich den Impfaufrufen angeschlossen. Die Grippe-Saison ist tatsächlich eine Impfaufruf-Saison, die in der abgelaufenen Woche richtig in Gang kam. Daher greift Watergate.TV die Kanzler-Werbung noch einmal auf.

In dem betreffenden Bericht über die Werbung zum Impfen fehlen allerdings Hinweise darauf, woher die Kanzlerin ihr Wissen über Unverträglichkeiten nimmt. Jedenfalls sei das Risiko „sehr gering“. Gleichzeitig, so heißt es, steige die Zahl derjenigen, die an Masern erkrankt sind. Ihre Meinung: Impfungen könnten bei Maser „wirklich helfen“.

Dabei sprach die Kanzlerin auch über Kindheitserinnerungen. Auch sie hat eine Impfung als Schutz vor Polio-Erkrankungen erhalten, wie so viele in den verschiedenen Teilen Deutschlands. Diese Impfung habe sich als „sehr, sehr wichtig“ erwiesen, heißt es. Ihre eigene Impfung empfand sie als „Zuckerwürfel“, dessen Geschmack ein wenig anders gewesen sei.

Woher sie ihre medizinischen Kenntnisse nimmt, verrät die Kanzlerin nicht. Dennoch: Die Pharmaindustrie wird sich über diese – spekulativ – wohl kostenfreie Werbung freuen.

Immerhin dürfen sich auch Impfkritiker über eine Anmerkung freuen: Eine Impfpflicht halte Merkel für nicht gut. Sie setzt auf „Aufklärung“. Kritiker dürfen also die Kanzlerin gegen zahlreiche andere Politiker zitieren.

 

Auf Facebook liken