+++ EU vor dem Crash? Belgien: Der Bürgerkrieg naht – was macht die EU? +++

Auf Facebook liken

Unfassbar: In Belgien herrschte jetzt offener Straßenkampf. Mitten in der EU. In Antwerpen bekämpften sich Türken und Kurden in Hundertschaft-Stärke. Gleich einige Hunderte sollen dabei mit Metallstangen und Schlagstöcken eine Straßenschlacht durchgeführt haben. Lediglich 40 der Störer konnten festgenommen werden. Ein Polizist zog sich eine Verletzung zu. Schon freitags war der Kampf losgegangen. Ein Bus mit einer Abbildung von Öcalan fuhr durch Antwerpen und provozierte offensichtlich, indem er ein Viertel mit einem hohen Anteil an türkischstämmigen Migranten fuhr. Die folgende Schlägerei führte zu acht Verletzten.

Genau dieser Bus hat allerdings nicht nur Antwerpen „besucht“, sondern möchte europaweit Aufmerksamkeit erzeugen. Es geht um das Schicksal des verhafteten Chefs Öcalan, von dem seit Jahren in den Medien kaum noch etwas zu hören ist. Fraglich scheint, ob es auch in anderen europäischen Metropolen zu solchen Szenen wie in Antwerpen kommen wird. In Belgien bzw. in Antwerpen wurde dazu nun ein regionales Versammlungsverbot erlassen. Ob dies präventiv etwa in Berlin, in Frankfurt oder München ebenso gehandhabt wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Dennoch: die Spannung innerhalb der EU wird auch wegen des Türkei-Konflikts immer größer.

Auf Facebook liken