+++ Saudi-Arabien: Massenverhaftungen der Eliten – Neue Anti-Korruptionsgesetze +++

Auf Facebook liken

Am vergangenen Samstag erließ König Salman von Saudi-Arabien ein neues Anti-Korruptionsgesetz für das Land. Seitdem sind zahlreiche saudische Prinzen, amtierende Minister, ehemalige Minister, Chefs von Fernsehsendern sowie andere Führungspersönlichkeiten verhaftet worden. Das Anti-Korruptionskomitee soll Verbrechen, Personen und Entitäten identifizieren, welche der Korruption schuldig oder mitschuldig sind. Die Gesetze schließen Verhaftungen ein, Beschlagnahmungen sowie Reisebeschränkungen ein.

König Salman räumt anscheinend auf. Denn auch ein Mitglied der Königsfamilie, Prinz bin Talal, Milliardär und zugleich größter Aktionär der Citibank (Rotschild) und von Twitter wurde ebenfalls verhaftet. Ihm wird neben anderen Prinzen und Ministern Geldwäsche vorgeworfen. Mit diesen Verhaftungen hat König Salman die letzten Führungspersönlichkeiten „entfernt“, die noch unter dem inzwischen verstorbenen König Abdallah aktiv waren. Bereits im Juni hatte König Salman zahlreiche Amtsträger durch neue und jüngere ersetzen lassen, mit dem Ziel, sich dem Westen zu öffnen.

Ende Oktober stellte König Salman in Riad die Abkehr Saudi-Arabiens vom ultrakonservativen Religionsprinzip in Aussicht. Ende September überraschte er mit dem Autofahrverbot für Frauen. Im Ritz-Carlton, wo vor wenigen Tagen eine Investorenkonferenz stattfand, sitzen jetzt die Korruptionsverdächtigen fest. Sicherheitskräfte hatten die Milliardäre und Politiker daran gehindert, mir ihren Privatjets zu entkommen. Die Machtdemonstration des neuen Königs schockierte die Geschäftswelt und ließ den Ölpreis auf Jahreshoch ansteigen. Die Finanzmärkte zeigten jedoch keine Reaktion.

Worum geht es König Salman tatsächlich? Ist Korruption wirklich der Grund für die Verhaftungen oder geht es um familieninterne Machtgefüge? Salmans größter Gegner ist das verhaftete Familienmitglied Prinz bin Talal. Denn der Vorwurf der Geldwäsche wird nicht nur bin Talal betreffen, sondern nahezu alle Mitglieder der Königsfamilie. Das Verhalten Salmans deutet jedoch darauf hin, dass er Loyalität einfordert und daher die alten Eliten abschaffen möchte.

Watergate Redaktion 7.11.2017

Auf Facebook liken