+++ SPD-FDP-CDU-Land Deutschland: Nahezu 20 % von ARMUT bedroht – 16 Millionen! +++

Auf Facebook liken

Deutschland ist von Armut bedroht. Nicht ganz Deutschland, aber immerhin 16 Millionen Menschen, heißt es nun in einer Studie des „Statistischen Bundesamtes“ (vgl. http://bit.ly/2zqI5MO ). In einem Land also, das Jahre und jahrzehntelang von SPD, FDP und CDU regiert wurde. Immerhin: In der gesamten EU soll es noch schlechter aussehen. Da sind 23,5 % der Menschen von Armut bedroht.

Arm ist demnach, wer unter der sogenannten „Armutsgefährdungsgrenze“ verortet ist, wer mit seinem Haushalt eine „erhebliche materielle Entbehrung“ erlebt oder einem Haushalt angehört, bei dem es eine „sehr geringe Erwerbsbeteiligung“ gibt, also kaum jemand eine Arbeitsstelle hat, um es in klaren Worten zu sagen. In Deutschland gilt diese Gefährdungsgrenze derzeit in Höhe von monatlich 1.064 Euro, sofern jemand einen Einzelhaushalt führt. Die oben beschriebene „erhebliche materielle Entbehrung“ ist gegeben, sofern jemand seine Rechnungen nicht mehr begleichen kann, also Strom/Miete/Heizung nicht mehr finanzieren kann.

Watergate.TV meint: Schlimme Zahlen, auch wenn die Messung der „Armut“ letztlich willkürlich ist. Aber bei steigenden Mieten und künftig auch höheren Umlagen für die Energie sind gut 1.000 Euro monatlich objektiv in vielen Gegenden Deutschlands zumindest nicht viel – bei einer sehr niedrigen Arbeitslosigkeit. Mittel- und langfristig wird die Digitalisierung Arbeitsplätze kosten, da die Automatisierung letztlich manuelle Arbeitsplätze vernichtet. Wie hoch wird der Armutsanteil dann sein, Frau Merkel?

 

Auf Facebook liken