+++ Bosse von „TV-Sendern“ verachten ihre Zuschauer +++ „Faul und dumm“ +++ Massenmedien in der Krise

Auf Facebook liken

TV-Zuschauer werden oft genug als „faul und dumm“ angesehen – hinter verborgener Hand. Dies ist die Meinung eines Profis, der sich hinter den Kulissen des Geschäfts der Massenmedien auskennt.

Oliver Kalkofe reagierte nun auf die Aussage des ProSiebenSat.1-Chefs Ebeling (vgl. http://bit.ly/2AKpV5q), der über seine wichtigsten Zuschauer gesagt hatte, das Publikum wäre „fett und arm“.Kalkofe wiederum plauderte aus dem Nähkästchen. „Hinter der Hand wird dort schon ewig über die blöden Zuschauer gespottet, die all den billigen Mist schauen, den man ihnen vorsetzt – nur sollte das nie an die Öffentlichkeit dringen.“

In diesem Punkt würden sich die neuen „Streaming-Dienste“ von den bisherigen Medien unterscheiden. Die Zuschauer würden sich dort ihre Inhalte selbst aussuchen. Kalkofe: „(…) kommen die Menschen, die Inhalte suchen und sich vom Free TV verarscht fühlen“.

Kalkofe geht sogar davon aus, dass das Fernsehen, das seine eigenen Zuschauer verachte, immer schlechter würde und sich am Ende selbst abschaffte. Die Kalkofe-Aussage darf getrost – zumindest nach Meinung von Watergate.TV – auf die öffentlich-rechtlichen Sender (und deren Polit-Talk-Sendungen beispielsweise) oder auch auf die Angebote der großen Medien im Internet ausgedehnt werden. Genau deshalb haben die Massenmedien große Angst vor den selbstbestimmten Medien im Internet, in denen Sie kommentieren dürfen und Ihre eigenen Inhalte mitgestalten.

Watergate.TV lädt Sie ein: Lesen und kommentieren Sie bei uns fleißig mit. Wir freuen uns.

Watergate.TV Redaktion 16.11.2017

Auf Facebook liken