+++ Bitcoin – Blase oder Unabhängigkeit von Banken? +++

Auf Facebook liken

Was ist dran, am Bitcoin? Der Kurs des Bitcoin ist weiter auf Höhenflug. Ein Ende ist nicht abzusehen. Die Warnungen von Investoren werden immer lauter. Die Experten warnen vor einer Spekulationsblase. Die Wertsteigerung der letzten fünf Jahre lag bei 75.000 Prozent. Allein im vergangen Jahr verzehnfachte sich der Kurs. Im Oktober stieg der Bitcoin Kurs innerhalb von drei Tagen von 6.000 auf 7.000 Dollar.

Der Börsenexperte Jordan Belfort warnte schon im Oktober für der Kryptowährung. „Bitcoin werde er nicht anfassen“. Watergate.tv berichtete darüber http://www.watergate.tv/2017/10/24/hintergrund-experten-behaupten-goldrund-ist-kein-zufall-gold-aktuell-sicherer-als-aktien-und-bitcoins/

Jetzt warnt auch Starinvestor Warren Buffett vor dem Bitcoin, JP Morgan Chef Jamie Dimon bezeichnete den Bitcoin als großen Betrug. Der Bitcoin ist eine virtuelle Währung und exisitiert rein digital. Sie ist ein neuartiges Zahlungsmittel. Das Konzept des Zahlungsmittel besteht darin, dass im Internet Daten erzeugt werden, nicht kopiert werden können. Sie sollen fälschungssicher und einmalig sein. Der Bitcoin soll ein Zahlungsmittel sein, das unabhängig von Staaten, Banken oder anderen Institutionen ist. Die Währung heißt Kryptowährung, weil die Verschlüsselung der Daten eine wesentliche Rolle spielt.

Interessant ist allerdings, dass Goldman Sachs den Bitcoin möchte. Watergate.tv berichtete ausführlich darüber: http://www.watergate.tv/2017/10/04/aufgedeckt-grossbank-bereitet-bargeldabschaffung-vor/. Stecken unterschiedliche Interessen hinter dem Bitcoin? Ist der Bitcoin Handel wirklich eine Blase? Oder soll er ein Mittel für die Bargeldabschaffung sein? Oder warnen Investoren vor dem Bitcoin, weil Banken und Staaten die Währung nicht kontrollieren können? Denn das „staatenlose Geld“, wie der Bitcoin auch genannt wird, hat inzwischen Millionen Fans uns Investoren gefunden. Denn es eine Währung, die nicht durch Staaten oder Zentralbanken herausgegeben wird, ist schwer zu kontrollieren. Eine Bedrohung für das herkömmliche Finanzsystem? Watergate.tv bleibt dran.

Watergate Redaktion 20.11.2017

Auf Facebook liken