+++ NAHLES: Schuld haben die Anderen – aber die Jusos sollen gehorchen +++

Auf Facebook liken

SPD-Bundestagsfraktionsvorsitzende Nahlen sagt, die „Kacke“ sei von anderen angerührt worden. Die SPD nun suche mit nach einem Weg, der nach draußen führe. Die Jusos sollten dabei mitmachen.

Andrea Nahles hat dabei aus Sicht von Beobachtern etwas kumpelhaft darauf reagiert, was der Juso-Vorsitzende sinngemäß zur neuerlichen Debatte um die Große Koalition meinte: Er lehnt sie ab. Es sei denn, die Kanzlerin unterschreibe das SPD-Wahlprogramm. Vielmehr hat der Juso-Vorsitzende nach einem Bericht des „Spiegel“ eine Renovierung seiner Partei gefordert. Sowohl, was die Inhalte betrifft, als auch „strukturell und personell“. Das heißt übersetzt gesagt: Die Führungsspitze muss weg.

So sehen es übrigens wohl auch die Wähler und auch die Wähler der SPD. Watergate.TV hatte erst vor Tagen angedeutet, wie schwach der Vorsitzende nun in einer Umfrage abgeschnitten hatte. Frau Nahles landete dabei übrigens auf dem letzten Platz. Sofern die Jusos also eine strukturelle und personelle Erneuerung wünschen, betrifft dies nicht nur Schulz, sondern sollte auch Andrea Nahles meinen.

Die allerdings steht als neue(!) Fraktionsvorsitzende im Bundestag wiederum allenfalls noch in Konkurrenz zu Hamburgs Oberbürgermeister Scholz. Der galt lange Zeit als Hoffnungsträger. Beim G20-Gipfel in Hamburg indes sind so viele Schäden entstanden, dass dies auch an seiner Reputation nagte. Daher ist die Chance für Andrea Nahles groß, eines Tages, möglicherweise bei Neuwahlen, Schulz als Kanzlerkandidat zu beerben. Deshalb umgarnt sie offenbar die Jusos. Und gibt ihnen die Richtung vor.

Fraglich ist ohnehin, ob die Neuwahlen Nahles direkt an die Macht brächten. Die SPD hängt bei gut 20 % und ist immer noch deutlich schlechter als die CDU. Möglicherweise setzt Nahles zunächst auf eine Große Koalition und dann auf die nächste Wahl. Die dann ihre Wahl werden soll.

Watergate.TV erinnert aber an die Umfrage: Wer will Andrea Nahles haben?

Watergate.TV Redaktion 26.11.2017

Auf Facebook liken