+++ Kaum gewählt – schon wieder unbeliebter: Angela Merkel +++

Auf Facebook liken

Angela Merkel wird immer unbeliebter. Schon jetzt hat die Kanzlerin im Bundestag keine nennenswerte Mehrheit mehr hinter sich bringen können. Mehr als 30 Abgeordnete stimmten gegen sie, auch wenn die Abgeordneten selbst der Regierungskoalition angehörten. Nun gibt es neue Umfrageergebnisse. Fürchterliche Daten für die Kanzlerin. Manche Kritiker sind der Meinung, das Ende der Kanzlerschaft sei nun schon sehr nahe.

Insa-Umfrage

Nach Angaben von Cicero hat eine Umfrage in ihrem Auftrag – durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut Insa – der Kanzlerin schlechte Noten gegeben. Nur noch 35 % des Wahlvolkes sind demnach der Meinung, es sei gut, dass die Kanzlerin in Deutschland noch weiter regieren würde.

Um die Zahl einzuordnen ein weiterer Fakt: 53 % wiederum meinten, früher hätten Sie Angela Merkel sogar sehr geschätzt. Annähernd ein Drittel dieser Menschen, genau 31 %, halten Angela Merkel inzwischen für schlecht.

Das Ergebnis ist erwartungsgemäß zwischen den Parteimitgliedschaften unterschiedlich ausgefallen. Demnach sind 42 % aller Wähler der Partei Die Grünen der Meinung, die Kanzlerin verdiene Zustimmung. 50 % meinen dies nicht. Wählerinnen und Wähler der SPD bzw. auch der FDP sind zu 61 % der Meinung,  die Kanzlerin sei abzulehnen.

Dies veranlasst den Chef des Meinungsforschungsinstitutes nach Angaben von Cicero zu folgender Einschätzung: „Angela Merkel hat dramatisch an Zustimmung eingebüßt.“ Demnach würden nur noch die Wählerinnen und Wähler der CDU quasi vorbehaltlos die Kanzlerin unterstützen.

Watergate.TV meint: Die Kanzlerin ist an sich am Ende, noch bevor die Legislaturperiode so richtig begonnen hat. Die SPD erzielt miese Umfrageergebnisse und wird eine Schuldige suchen müssen. Es deutet bis auf den Willen der Kanzlerin sehr wenig daraufhin, dass sie ihre Kanzlerschaft in dieser Legislaturperiode noch beenden kann.

Auf Facebook liken