+++ AUFGEDECKT: Hackerangriff „doch nicht“ erfolgreich – KLEINLAUTE Korrektur – Hat Innenminister gelogen? +++

Auf Facebook liken

Watergate.TV hatte berichtet: Der Hackerangriff auf Deutschland, den es vor gut zwei Wochen gegeben haben soll, beruhte auf Falschmeldungen. Nun berichtet die „Bild am Sonntag“ selbst: Der Angriff war doch nicht erfolgreich. Der Innenminister, damals „de Maiziere“, hat sich offenbar vertan, als es um die Alarmmeldungen ging.

Wir dokumentieren noch einmal, was wir am 1. März geschrieben haben.:

Die Kriegspropaganda läuft auf vollen Touren: „Hackerangriff – Politiker sind entsetzt – Krieg gegen Deutschland“. Diese und andere Schlagzeilen sind seit gestern in den Medien zu lesen. Wer das Propaganda Spiel der Medien zugunsten der Merkel Regierung nicht durchschaut, könnte tatsächlich glauben, dass Deutschland massiv angegriffen wird. Und zwar von keinem geringerem als dem bösen Russen. Wie immer.

Hackerangriffe finden aber immer und überall statt. Auf Regierungen, Firmen, Banken oder Geheimdienste. Das ist nichts Neues und nichts Ungewöhnliches. Nur das Medienereignis, das veranstaltet wird, ist beunruhigend. Wenn die Meldung überhaupt den Tatsachen entspricht. Selbst das muss in Zweifel gezogen werden. Denn seit Wochen begleitend findet eine mediale Verbalpropaganda statt, die auf Kosten Russlands geht. Watergate.tv berichtete bereits darüber:

http://www.watergate.tv/2018/02/26/enthuellt-kriegsrhetorik-von-merkel-zeigt-nato-und-eu-vor-krieg-mit-iran-und-russland/

http://www.watergate.tv/2018/02/26/fake-news-false-flag-giftgasangriff-in-syrien-greift-die-eu-syrien-an/

Laut Medienberichten sollen Hacker das Datennetz des Bundes der Sicherheitsbehörden angegriffen haben. Cyberspione, „womöglich russischer Herkunft“, hätten erfolgreich das Außen- und Verteidigungsministerium angegriffen. Daten sollen gestohlen worden sein. Wie tief die Hacker in das Netzwerk eingedrungen sind, soll noch geprüft werden. Sollte das gesamte Datennetz des Bundes betroffen gewesen sein, käme dies einem „Super-GAU“ gleich, berichten die Medien.

Die Politik soll sich empört gezeigt und sofortige Aufklärung gefordert haben. Bundesinnenministerium, Auswärtiges Amt und das Verteidigungsministerium sollen die Ursache und das Ausmaß des Hacker-Angriffs untersuchen und schnellstmöglich Ergebnisse liefern. Ein Grünen-Politiker bezeichnete den Angriff als eine „Form der Kriegsführung gegen Deutschland“.

http://www.sueddeutsche.de/digital/hacker-regierungsnetz-fragen-1.3887668

Watergate Redaktion 1.3.2018

Auf Facebook liken