+++ Wie die Politik Parallelgesellschaften in MERKEL-Deutschland geschaffen hat +++

Auf Facebook liken

Der Sozialskandal in Deutschland nimmt kein Ende mehr. 12 Jahre Merkel, alles verrottet. In Berlin müssen die Menschen in insgesamt 5 Bezirken 40 % oder mehr ihres Einkommens für Mieten ausgeben. Dies soll in Deutschland Rekord sein. Die Mieten steigen, nur noch Menschen mit höchsten Einkommen und Akademiker können sich das Leben in den Luxusgegenden Deutschlands leisten. Gegenden, die früher nicht „Luxus“ repräsentierten, sondern vielmehr schlicht schön waren. Die „Huffington Post“ berichtet davon, dass am Prenzlauer Berg 75 % aller dort Wohnenden Akademiker seien.

Der Staat spaltet

Das ist nur ein Beispiel von Vielen. Die deutsche Gesellschaft zerfällt nach diesem Bericht. Auch ganz ohne Zuwanderung. Arm und Reich und vor allem Hartz IV sollen schon räumlich immer weiter getrennt sein. Und was passiert?

Nach diesem Bericht würden in etwa gut 70 % der Kinder aus Haushalten mit Akademikern einen Abschluss an einer Universität erlangen. Demgegenüber sind es bei den Kindern von Eltern, die keine akademischen Abschluss vorweisen, lediglich gut 20 %.

Dementsprechend wird sich dieses Problem verselbstständigen und noch größere Problemfelder schaffen, heißt es. In Deutschland würden in zahlreichen Städten sogar regelrechte Hartz-IV-Milieus entstehen. Es gebe inzwischen eine zweite Generation an Hartz-IV-Beziehern, die vollkommen isoliert seien vom Rest der Gesellschaft.

Dies zeige sich in der Bildung, in der Sprache und bis hin zu Vereinen. Die Reaktion der Eltern aus den Bildungshaushalten: Diese senden ihre Kinder dann an Privatschulen, um die Überfremdung und Bildungsferne in den staatlichen Regelschulen nicht noch auf ihre Kinder wirken lassen zu müssen.

Die Zahl der Privatschulen in Deutschland hat sich in den vergangenen 10 Jahren auf diese Weise annähend verdoppelt.

12 Jahre Merkel: Deutschland SPALTET sich.

Auf Facebook liken