SEHR laute Dieselproteste gegen Macron-Frankreich: Millionen-Zustimmung

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Dieselproteste

Ein Video bringt Frankreich in Wallung. Dort rechnet eine Dieselfahrerin in einer Weise ab, die offenbar den meisten Menschen aus dem Herzen spricht. So hat Jacline Mouraud bereits etwa 6 Millionen Klicks auf ein Video erzeugt. Sie setzt die Regierung mit ihren Argumenten unter Druck. Auch in Deutschland wurde das Video nun schon registriert.

Macron missbrauche Autofahrer

Ihr Hauptvorwurf: Macron würde die Dieselfahrer als Goldesel missbrauchen. Vor zehn Jahren habe die Regierung die Menschen dazu gedrängt, Dieselfahrzeuge zu kaufen. Diese galten als umweltfreundlicher. Nun steigt der Spritpreis enorm an. Und der französische Präsident wolle zugleich die Dieselsteuer am 1. Januar noch einmal erhöhen. Das wiederum ist politisch ein Ärgernis und kann zudem dazu führen, dass die Preise weiter klettern.

Der Liter Diesel kostet derzeit in Frankreich annähern 1,90 Euro. Die Dieselsteuer, die den Preis relativ ohnehin erhöhen wird und absolut dann, wenn die Preise nicht an sich sinken, werden angeblich aus Gerechtigkeitsgründen erhöht. Denn der Diesel wurde jahrelang politisch protegiert. Nun würde die Dieselsteuer der Benzinsteuer angeglichen. Dafür sprechen „ökologische Gründe“. Zudem wird die Abgasaffäre der deutschen Autobauer als Argument dafür gebracht.

Die Opposition in Frankreich indes argumentiert in etwa so, wie es auch in Deutschland erwartet werden würde: Die Autofahrer sollen schlicht gemolken werden, damit die leeren Staatskassen sich füllen.

Anders als bei uns in Deutschland wird in Frankreich in der Regel jedoch dann demonstriert. So wird die Polizei sich auf Massendemonstrationen vorbereiten, heißt es. Bis dato sind wenig oder „kaum“, wie es heißt, Demonstrationen angekündigt worden. Dennoch dürfte die Lage deutlich protestreicher als in Deutschland verlaufen. Kritiker vermuten in der Dieselsteuer eine Blaupause für Deutschland. Auch bei uns war schon darüber nachgedacht worden, aus „ökologischen Gründen“ die Steuer zu erhöhen. Wir gehen davon aus: Dies wird auch passieren.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "SEHR laute Dieselproteste gegen Macron-Frankreich: Millionen-Zustimmung"

  1. Die Preise klettern? Nutzen die Menschen auf der Erde immer noch Geld? Im Paradies ist Geld vor ca. 3000 Jahren abgeschafft worden – https://mumu1.bplaced.net/forum-mist.html

  2. Medizinprofessor: Grenzwerte basieren auf Daten von Gasherden
    Beruhen Grenzwerte für Diesel auf Willkür?

    https://www.freiewelt.net/nachricht/beruhen-grenzwerte-fuer-diesel-auf-willkuer-10076269/

    Ein Medizinprofessor erklärt, dass die Grenzwerte auf Daten von alten Gasherden beruhen. Die Fahrverbote für Diesel-Pkw würden auf reiner Willkür gründen.

    Die Diesel-Fahrverbote stehen unter massiver Kritik. Immer mehr Innenstädte, Hauptverkehrsstraßen und sogar Autobahnabschnitte werden für Diesel-Pkw gesperrt [siehe Bericht »Freie Welt«]. Ein Ende dieser Verbotswelle ist nicht in Sicht.

    Wie die »Stuttgarter Nachrichten« berichteten, hat nun ein Medizinprofessor schwere Vorwürfe erhoben. Der EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickoxid pro Kubikmeter Luft beruhe demnach offenbar nicht auf Erkenntnissen über die Schädlichkeit dieses Auspuffgases, heißt es dort. Professor Alexander Kekulé erklärte gegenüber den »Stuttgarter Nachrichten«, dass es für einen solchen Zusammenhang keine Belege gebe. Er muss es wissen: Er war der erste Wissenschaftler, der die Entstehung der Grenzwerte ausgewertet hat.

    Die Kommission der WHO (Weltgesundheitsorganisation) habe in der anvisierten Größenordnung keine Gesundheitsgefahren belegen können, wird erklärt. Daher habe man sich bei der WHO damit beholfen, den Stickoxidaus­stoß von Gasherden zu schätzen. Der Wert von 40 sei aufgrund von Vermutungen errechnet worden. So entstanden die heute gültigen Grenzwerte der EU.

    Gernot kommentiert

    Beim Abgasgrenzwerten schätzen sie, bei den Migranten schätzen sie ebenfalls und bei Landtagswahlen werden die Stimmen auch nur noch geschätzt und nicht mehr ausgezählt. Wissen? ….Brauchen wir nicht.!!

    Das ist der Faktenschätz im postfaktischen Zeitalter der Ersetzung von Fakten durch rücksichtslos erzwungene linke Spintisierereien grüner und roter Tugendjakobiner.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*