+++ Linke „lacht“ über SPD +++

Auf Facebook liken

Watergate Redaktion, 26.6.2017

Auch die Linke hat nun „gewählt“. SPD-Kandidat Schulz ist nach Meinung von Sarah Wagenknecht die falsche Besetzung. Das Wahlprogramm sei eine einzige Anbiederung an die Interessen von Konzernen. Noch schlimmer, so der Tenor, als frühere Ansätze der Partei.

Deshalb würde niemand, der eine Alternative suche, die SPD benötigen, so die Frontfigur der „Linken“. Bemerkenswert: Wagenknecht hat mit ihrer Partei offenbar keine andere Alternative als die SPD. Je harscher die Worte, desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Koalition mit der SPD kommt.

Oder mit anderen Worten: Schulz hat derzeit weder bei der Linken noch bei den SPD-Wählern genügend Rückhalt. Seine Offensive zum Thema Steuern ist offenbar ins Leere gegangen. Watergate.TV-Prognose: Schulz schafft es nicht.

Auf Facebook liken