„Grünen“-Studie: E-Autos nur angeblich günstiger als Verbrenner…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...
Grün

Die aktuelle Klimapolitik hat noch nicht einmal durchgreifend angefangen. Schon geht die Autoindustrie in Deutschland am Stock. Daimler meldete, der E-Mobil-SUV sei eine kaufmännische Enttäuschung. Noch immer kann wohl niemand beschreiben, wie die Gesellschaft bis 2030 sich darauf einstellen sollte, dass nur noch E-Autos „neu“ verkauft werden. In China hat der Staat die Subvention der dortigen E-Mobilität nun heruntergeschraubt. Dennoch lassen sich die „Grünen“ nicht entmutigen. Sie trotzen der E-Mobilität. Dennoch ist die E-Mobilität offenbar das große Thema, mit dem die Grünen dem Klimawandel trotzen wollen. Und die Medien spielen mit:

„Die „Grünen“ haben eine Studie in Auftrag gegeben, die zahlreiche Menschen freuen sollte. Die „Tagesschau“ greift die Ergebnisse dieser Studie – die bezahlt und damit formal gekauft wurde – auf und wirbt damit für die „grüne“ Zukunft.

Reichweite? Kosten? Ein Problem weniger

Die Studie weist demnach auf, dass E-Autos „schon heute oft günstiger“ im Betrieb seien als „vergleichbare Verbrenner“, so zitiert die „Tagesschau“ aus der Studie, die dem Hauptstadtstudio vorliegen würde. Grundlage der Studie sind – Achtung, Statistiker! – sechs Autopaare. Dies seien je ein reines E-Auto und ein Verbrenner, die „bezüglich Größe, Ausstattung und Motorisierung vergleichbar“ seien. Die Fakten wiederum wurden nicht eigens gemessen, sondern „Kosten und technische Angaben beruhen auf der ADAC-Autodatenbank“.

Die Ergebnisse, offensichtlich mehr eine vergleichende Aufstellung der ADAC-Angaben, zeigen, dass etwa „der Käufer eines VW e-Golf gegenüber dem eines Benziners (TSI)“ nach Ablauf von fünf Jahren insgesamt 6.360 Euro sparen würde, sofern die jährliche Fahrleistung sich auf 15.000 Kilometer einstellte. Dies sei begründet durch geringere Fixkosten, durch die niedrigeren Kosten der Werkstatt und die niedrigere Besteuerung des Kraftstoffes. Der BMW i3S würde gegenüber dem BMW2er (Verbrenner) eine Ersparnis von 720 Euro bringen, bei einem Hyundai-Vergleich seien 3.480 Euro zu sparen.

Allerdings rechnet die Studie „mit ein“, dass E-Autos sei Anfang November ein „höherer Umweltbonus“ zustehe. Bei Fahrzeugen bis zu 40.000 Euro Anschaffungskosten werden 6.000 Euro Zuschuss gewährt, bei bis zu 65.000 Euro dann 5.000 Euro.

Allein diese „Mitberechnung“ verfälscht das Ergebnis. Der Bonus wird ohnehin derzeit noch von der EU-Kommission geprüft – und könnte gestrichen werden. Zudem sind die Zuschüsse wiederum eine Milchmädchenrechnung. Einzelne Käufer erhielten Zuschüsse, die Gesamtheit aller Steuerzahler wiederum zahlte genau diesen Zuschuss. Unter dem Strich kann das Ergebnis allenfalls lauten, dass die „first mover“, die also schnell kaufen, hier begünstigt werden. Ein politischer Taschenspielertrick. Wie oft bei den Grünen – lesen Sie hier mehr.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

15 Kommentare zu "„Grünen“-Studie: E-Autos nur angeblich günstiger als Verbrenner…"

  1. Was kann man schon von einer Partei erwarten deren Mitglieder einen IQ im unteren einstelligen Bereich haben? Diese Partei hat mit Umwelt- und Klimaschutz so viel zu tun wie die Sahara mit Schneesturm.

  2. Ist doch nichts Neues! Die Grünen waren schon immer gegen Alles. Es reicht, wenn der Strom aus der Steckdose kommt. Sie verursachen ständig steigende Strom kosten, aber zahlen muss wie immer der Bürger.

  3. Allein durch den massiven Abbau von Lithium, der für die Akkus von E-Autos benötigt wird kommt es zu einer gigantischen Umweltzerstörung in den Abbaugebieten. E-Autos sind also alles andere als umweltfreundlichen.

  4. Ottogeorg LUDWIG | 4. Januar 2020 um 12:01 | Antworten

    Der Grünen E-Auto Flopp dient nicht der Umweltverbesserung sondern der De-Industrierealisierung besonders im Ma-schinenbau u. der Atomobilindustrie, mit eingeschlossen der Kohle, Atomelektrischerzeugung!
    Nicht zu vergessen die Grünen-Verbote mit ihrer Umweltheiligen Greta zur Umwelterhaltung / -Besserung durch CO2-
    Steuererhöhungen auf Diesel, Benzin, Fleisch, tierische Produkte u.a.m. um dt. Werktätigen u. Malocher bei ihren oft
    Miniverdiensten in die seeligmachende bessere Umwelt zu führen bedarf es dem Umweltchaos mit 2% Deutschland ver-
    ursacht !!! Allein die USA-Nato Kriegsmanöver für 2 Monate in der BRD bringen außer Verwüstung der Infrastruktur CO2-
    ansammlungen ungeahnten Ausmasses-dies zu verhindern, wagen die Grünen u.a. Etablierten Parteien nicht !!!
    Auch die Politiker Flugzunahme nehmen zu – nach dem Motto Wasser predigen – Wein saufen !

  5. Der Reichsdeutsche sagt | 4. Januar 2020 um 12:20 | Antworten

    Mahlzeit miteinander
    Patrioten Studie wenn es zu grün wird setzt die Erhöhung der CO2 Werte ein und das wollen doch die Ökofaschisten nicht.
    Bei Reduzierung des CO2 Werte setzt doch die Verwelkung der Pflanzen ein und das würde diese grüne Gesockse doch voll treffen.
    Einziger Vorteil wäre doch dann die Humussierung der Grünen Vollpfosten und dies wäre doch mehr als gut für die Umwelt und das Klima wäre auch zu Frieden und Freiheit führen !!!!!!!!!!!!!

  6. Grüner Tugendterror! Rechnen können sie auch nicht und auf beiden Augen sind sie blind.
    Wer von den angeblich Gebildeten wählt denn diese Deppen noch?

  7. Der Reichsdeutsche sagt | 4. Januar 2020 um 17:02 | Antworten

    Guten Abend Heidi
    wer die wählt hat zwar nicht mehr alle Tassen im Schrank wenn man sich aber diese Zombies ansieht so muss ich sage erkenne ich jeden Grünen schon am aussehen und vor allem an seine Klamotten oder versifften und kaputten KFZ – Kisten.
    Die Wähler dieser Behindertengruppe sind ewig Studenten davon ca. 35% ohne Abschluß , Ackerdämmiger , Scheinbeamten , Mitfresser linkes Gesocks und die Systemlinge der Bananenrepublik BRVD , Schlauspieler , Presstutierte der MSM von ARD/ZDF , Politschranzen mit durchschnittlichen IQ unter 70% der Rest ist Menschenabfall vom Humusverein die GRINEN !!!!!!!!!!!!

  8. Dieser Deep State Background Regierung, und wir wissen wer da gemeint ist,
    sollte wohl auf Grund einer prekären Situation, nämlich inzwischen vollkommen allein dazustehen, eigentlich wirklich alles scheissegal sein was läuft. Hautsache der eigene egozentrisch gepflegte sprichwörtliche Ars…. wird nicht verkommen. Er ist und war schom immer verkommen in einer angewandten Egozentrie und menswchenverachtenden Haltung und Gesinnung. Wenn man sich einem satanischen Götzen zuwendet und selbst zu Götzen gegenüber den Goy erhöht, ja wie denn sowas, Verstehen tun es die Allerwenigsten. Zu diesem Grünen Abschaum sollte man sich fragen, wie eine Petra Kelly und gegenwärtig Dr. Holger Strohm [Physiker] dazu steht.
    Mehr ist da auch nicht zu sagen, ausser daß wir als überzeugte Patrioten
    mit unseren Freunden weltweit einzig und Allein den Weg des unübersehbaren
    Lichts und der Wahrheit weitergehen werden. Niemand sollte uns daran hindern. Let`s go on, denn der Herr Geist und Wahrheit wird mit uns sein,
    wer sollte dann noch gegen uns sein, oder ??????? Shalom/Salam!

    M a r a n a t h a

    PS: Mit uns sind die Lichtwesen des Photonen Lichts unzählbarer Galaxien des Universums wie Engel des Herrn!
    Zeitrückstellung seit Dez. 2012 , beachten !

  9. Nicht Aufregen: Die Tage der BRD sind gezählt.

  10. Die GRÜNEn betreiben Blasphemie an ihrer eigenen Religion.
    Sie glauben selbst nicht dran!

    Gespräch mit Kretschmann

    https://www.watergate.tv/21196-2/

  11. Betrifft Malocher:Das wäre zu schön um wahr zu sein ich bete jeden Tag dafür!

  12. Die aktuelle Schein-Diskussion um den Abgas-Skandal bei Dieselfahrzeugen verblasst vollkommen, wenn man sich im Gegenzug dazu, einmal die Emissionswerte des Flugverkehrs über Deutschland innerhalb von 40 Jahren anschaut.

    Wollen die uns vergasen? (3 Fotos)
    https://aufgewachter.wordpress.com/2018/09/04/wollen-die-uns-vergasen/

  13. In Europa sind die Verbrennungsabgase an bestimmte Abgasgrenzwerte für Schadstoffe, wie Kohlenmonoxid (CO), Stickstoffoxide (NOx), Kohlenwasserstoffe (HC) und Ruß-Partikel (PM) vorgegeben. Dies hat auch seinen Grund, denn Kohlenmonoxid ist giftig und Stickoxide, Kohlenwasserstoffe und Ruß-Partikel sind hoch krebserregend. Wie der viel gelobte und besonders umweltschonende gepriesene Airbus A380-800 im Abgastest abschneidet offenbart dieser Artikel.

    Airbus A380-800 schafft Abgasnorm EURO6 nicht
    https://aufgewachter.wordpress.com/2018/09/05/airbus-a380-800-schafft-abgasnorm-euro6-nicht/

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*