Die US-Wahl (Der Wahlbetrug) – Live Ticker (20.11.2020 – 22.11.2020)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (25 votes, average: 4,52 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(82)

HIER geht’s zum Live Ticker ab dem 23.11.2020

LIVE TICKER US-WAHL-KRIMI (Wahlbetrug)

 

22.11.2020

20:06 Uhr

R.I.P. JFK

In Gedenken an den 57. Todestag von Präsident John F. Kennedy, welcher am 22. November 1963 in Dallas u.a. von der CIA ermordet worden ist:

„Durch Ihre kraftvollen Worte und Ihr gemeinsames Ziel mit Donald Trump, den tiefen Staat zu zerschlagen, grüßen wir Sie. R.I.P. JFK!!“

19:45 Uhr

GERÜCHTEWEISE soll sich der Oberste Gerichtshof (SCOTUS) bereits darauf vorbereiten, die Wiederwahl Trumps zu zertifizieren und bekanntzugeben.

 

19:35 Uhr

Just The News: „Obama: ‚Wir können jederzeit die Navy SEALs (Spezialeinheit der US Navy) schicken‘, um Trump aus dem Weißen Haus zu entfernen.“

 

19:30 Uhr

Donald Trump twittert zum Virtuellen G20-Gipfel – Gastgeber ist Saudi-Arabien: „Gerade beim virtuellen G20 Gipfel angekommen. War gestern auch (früh) hier, aber einige der Fake News Medien haben es versäumt, genau darüber zu berichten – wie üblich. Meine Rede ist verfügbar (sie sagten, ich hätte keine Rede gehalten).“

Hier die Rede des Präsidenten vom 22.11.2020 zum Virtuellen G20-Gipfel (auf deutsch übersetzt):

 

Donald Trump will die USA vor dem sehr „unfairen Pariser Klimaabkommen“ schützen. Es würde Millionen amerikanische Jobs kosten, aber nicht die Umwelt retten.

Trump: „Wir haben unsere Luftreinheit um 7 % verbessern können, seit ich Präsident bin – auch ohne das Pariser Klimaabkommen.“

19:15 Uhr

Das Trump-Anwaltsteam erklärt auf seiner Webseite:
„Heute reichte die Trump-Kampagne eine Petition zur Nachzählung in Georgia ein. Wir konzentrieren uns darauf sicherzustellen, dass jeder Aspekt des Staatsgesetzes von Georgia und der US-Verfassung befolgt wird, so dass jede legale Stimme gezählt wird. Präsident Trump und seine Kampagne bestehen weiterhin auf einer ehrlichen Stimmenauszählung in Georgia, die Unterschriftenvergleiche und andere wichtige Schutzmaßnahmen beinhalten muss. Ohne Unterschriftenvergleich wäre diese Nachzählung eine Täuschung und würde wieder die Auszählung illegaler Stimmen ermöglichen. Wenn es keine Unterschriftenabgleiche gibt, wäre dies genauso unecht wie die ursprüngliche Auszählung und Neuauszählung der Stimmen.  Lassen Sie uns aufhören, dem Volk falsche Ergebnisse zu geben. Es muss einen Zeitpunkt geben, an dem wir aufhören, illegale Stimmzettel auszuzählen. Hoffentlich kommt er bald.“

17:00 Uhr

Der „Focus“ zitiert CNN. Die Trump-Regierung wird wohl mit den Corona-Impfungen beginnen, die vor der Wahl versprochen worden waren: „Dr. Moncef Slaoui, Immunologe und Berater der US-Regierung, sagte dem Sender CNN, dass ab 11. Dezember mit Impfungen zu rechnen sei. Um welchen Impfstoff es sich konkret handelt, ist bislang unklar.“

Die Impfungen in den USA sind, seit Donald Trump Präsident ist, freiwillig. Außerdem ist davon auszugehen, dass die Corona-Impfungen in den USA keine schädlichen Inhaltsstoffe enthalten, sondern dass eher das Gegenteil der Fall sein wird. Denn Präsident Trump ist selbst Impfkritiker und sowohl er als auch Generalstaatsanwalt William Barr hatten den Plänen Bill Gates den Kampf angesagt. Es ist davon auszugehen, dass die Impfstoffe, zumindest in den USA, helfen und nicht schaden. In der BRD, die den Shaef-Gesetzen unterliegt – und Donald Trump daher im Prinzip auch unser Präsident ist – dürften ebenfalls keine Gates-Impfstoffe mehr zum Einsatz kommen. Gewiß ist das aber nicht.

16:49

The Gateway Pundit BESTÄTIGT: Georgia wurde gestohlen – Tally zeigt MASSIVE Biden Vote Fälschungen – Verlorene Stimmen für Trump – Stimmenquoten statistisch UNMÖGLICH!

15:02 Uhr

Eine Newsmax-Reporterin twittert, Quellen hätten bestätigt, dass Hardware aus Deutschland beschlagnahmt worden sei.

MSM melden: Tatsächlich hat Donald Trump bereits eine Neuauszählung in Georgia beantragt. “ Trump hatte bis Dienstag Zeit, eine weitere Neuauszählung zu beantragen. Das konnte er, weil der Abstand zwischen den Kandidaten unter 0,5 Prozentpunkten liegt.“

08:20 Uhr

Trump-Team-Anwältin Sidney Powell im Interview bei Newsmax TV: „Der Wahlbetrug in Georgia ist massiv. Wir untersuchen, wer das Dominion Wahlsystem überhaupt finanziert hat. Die Klage, die wir kommende Woche wegen des Wahlbetrugs in Georgia einreichen werden, wird ‚BIBLISCH‘ sein.“ (mit deutschem Untertitel):

 

07:15 Uhr

Twitter Netzfund: „Was wäre, wenn der gesamte SCOTUS (Supreme Court/Oberster Gerichtshof), die Attorney Generals (Staatsanwälte) und ausgewählte Personen in der Wahlnacht um MITTERNACHT in einer Sondersitzung den Betrug in einer sicheren Militäranlage in Echtzeit beobachtet hätten? Genau das würde ich tun.“

 

07:30 Uhr

Trump-Anwalt Lin Wood über den Wahlbetrug und die Infiltration des Deep-State in die Trump-Administration seit 2016, um Präsident Trump zu schaden, ihn und seine Politik auszuspionieren und der Versuch, die Geschicke aus dem Hintergrund zu manipulieren – es geht dabei um Spygate, Obamagate und RussiaGate (und die Pädokriminalität der darin verwickelten Personen) – alles „Skandale“ bzw. Aktionen des Deep State (Obama, Clinton, Biden) gegen Präsident Trump, um ihn aus dem Präsidial-Amt zu entfernen. Das ist auch der Grund, warum Donald Trump seit 2016 so viele Mitarbeiter in seiner Administration austauschen musste, weil sie Infiltratoren des Deep State waren. Vermutlich wird es bald zu erheblichen Enthüllungen kommen, so Lin Wood. Auch Anwältin Sidney Powell sagte jüngst zu den Enthüllungen: „Es wird biblisch werden“ (Video mit deutschem Untertitel):

 

 

07:00 Uhr

Tom Fitton von der Rechtsorganisation Judicial Watch twittert: „Das Gerichtsurteil von Pennsylvania gegen Präsident Donald Trump ist ein Justizirrtum und rein politisch. Auch hier ist es nach der Verfassung letztlich Sache der Legislative von Pennsylvania, die Integrität der Wahlen zu schützen und eine saubere Wählerliste zu erstellen.“

 

06:30 Uhr

Donald Trump twittert: „Die Medien sind genauso korrupt wie die Wahl selbst!“

 

06:00 Uhr

Donald Trump twittert: „“Warum bildet Joe Biden so schnell ein Kabinett, wenn meine Ermittler Hunderttausende von gefälschten Stimmen gefunden haben, genug, um die Wahlen in mindestens vier Staaten  zu meinen Gunsten zu gewinnen? Hoffentlich werden die Gerichte und/oder die Legislative den MUT haben, das zu tun, was getan werden muss, um die Integrität unserer Wahlen und der Vereinigten Staaten von Amerika selbst zu wahren. DIE WELT SIEHT ZU!!!“

 

21.11.2020

23:35 Uhr

The Gateway Pundit: Trump-Anwalt Jordan Sekulow berichtete Newsmax TV über die Georgia-Wahl: “

„Wir haben Klagen, die wahrscheinlich entweder am Montag oder Dienstag in Georgien eingereicht werden; ich kann nicht in die Einzelheiten gehen. Ich kann es Ihnen jetzt nicht sagen, aber was in Georgia auf uns zukommt, wird schockierend sein, wenn wir das am Montag oder Dienstag vor dem Bundesgericht einreichen, es ist nichts, worüber wir vorher gesprochen haben. Es ist auch nicht das, was Sie in der Pressekonferenz [Donnerstag] gehört haben. Das ist etwas völlig anderes… Ich werde Ihnen sagen, dass der Leutnant der Regierung [Geoff Duncan] in Georgia, der Außenminister in Georgia [Brad Raffensperger] in Georgia am Montag und Dienstag einen ziemlichen Schock erleben werden, wenn sie erfahren, wie schlecht sie kandidieren und wie schlecht sie kandidiert haben – es wird einen Beweis dafür geben -“ (…)

 

21:10 Uhr

Geller Report: Nevada: Total abgegebene Stimmzettel: 1.327.394, Gesamtzahl der Stimmen bei den Präsidentschaftswahlen: 1,405,376: Bei den Präsidentschaftswahlen gibt es 77.982 Stimmen mehr als in Nevada abgegeben wurden. Biden hat derzeit einen Spielraum von +33.596 Stimmen.

18:05 Uhr

Just the News: „Vorsitzender der US-Bundes-Wahlkommission Trey Trainor: Das Trump-Team-bringt „legitime Anschuldigungen“ des Wahlbetrugs vor Gericht, „massive Mengen an eidesstattlichen Erklärungen, die wir in diesen Fällen sehen, zeigen, dass tatsächlich Betrug stattgefunden hat. Und die andere Seite muss diese Fragen wirklich (vor Gericht) beantworten“.

17:59 Uhr

One American News: „Amerikas Umfragen haben die Wahl 2020 zu Gunsten des Kandidaten Joe Biden beeinflusst, und die Mainstream-Medien spielten eine größere Rolle dabei, die Amerikaner davon zu überzeugen, die fragwürdigen Wahlergebnisse unhinterfragt zu akzeptieren.“

17:49 Uhr

The Gateway Pundit: „WOW! Sidney Powell LÄSST EINE BOMBE PLATZEN- Sagt, dass ‚mehrere Personen‘ den Betrug in Echtzeit beobachteten. Die Anwältin Sidney Powell ließ am Freitagabend in ihrem Interview mit Larry O’Connor für den Washington Examiner eine BOMBE platzen. Sie sagte, es gebe „mehrere Personen“, die den Betrug tatsächlich in Echtzeit an Computern gesehen hätten.“

17:46 Uhr

Demonstranten belagern das Hauptquartier von CNN in Atlanta (Georgia) aufgrund der Falschberichterstattung zum Wahlbetrug:

 

17:40 Uhr

The Gateway Pundit: Alan Dershowitz: „Präsident Trump wird seinen Fall vor Gericht in Pennsylvania gewinnen“.

Der Harvard-Rechtsprofessor Alan Dershowitz diskutierte am Samstag mit Carl Higbie auf Newsmax TV über den Rechtsfall der Trump-Kampagne in Pennsylvania. Die Trump-Kampagne verklagt den Staat auf der Grundlage der Gleichbehandlungsklausel, weil er republikanische Beobachter nicht in das Philly Center (Philadelphia) gelassen hat, während die Demokraten mehrere hunderttausend Stimmen für Biden ohne einen einzigen Beobachter abgepumpt haben. Dies war natürlich gegen das Gesetz.

Präsident Trump lag am Wahltag mit fast 700.000 Stimmen vor Joe Biden, bis die Demokraten in den nächsten 48 Stunden eine weitere Million Stimmen für Joe Biden produzieren konnten. Dershowitz glaubt, dass die Trump-Kampagne ihren Fall in Pennsylvania gewinnen wird. Die staatlichen Gerichte haben nicht das Recht, das Wahlgesetz zu ändern, nur die Legislative hat dieses Recht.

 

17:30 Uhr

Die Welt schaut auf Deutschland: US-Twitter Netzfund zum „Dritten Bevölkerungsgesetz“ vom 18.11.2020: „Deutschland ist gefallen. Ihre Regierung verabschiedete ein Gesetz zur ENTFERNUNG ihrer verfassungsmäßigen Rechte. Die Polizei kann nun aus allen Gründen in ihre Häuser eindringen. Sie haben das Recht verloren, sich zu versammeln. Es sieht so aus, als würden Hunderttausende in Berlin protestieren“.

17:00 Uhr

Trump-Team-Anwältin Sidney Powell am Telefon bei der Glenn Back Show (englisch mit deutschem Untertitel):

„Wir haben so viele Beweise um Wahlbetrug, das wird ein Tsunami. Soros war offenbar auch involviert. Unsere Streitkräfte haben den Server in Deutschland beschlagnahmt. Was wir bis jetzt gefunden haben, ist bisher nur die Spitze des Eisberges…“

15:41 Uhr

Trump kündigt „große Wahlbetrug“-Enthüllung aus Georgia an. „Bleiben Sie dran“

14:00 Uhr

Donald Trump twittert zu seinem Treffen mit den Leitern des Justizausschusses des Senats und des Kongresses im Weißen Haus:

„Massiver Wahlbetrug wird aufgedeckt werden!“

12:37 Uhr

General Flynn sieht mehrere Wege zum Wahlsieg Trumps:

 

08:50 Uhr:

Trump kann (in Georgia) eine erneute Neuauszählung beantragen, weil der Abstand zwischen den Kandidaten unter 0,5 Prozentpunkten liegt.

 

06:15 Uhr

Trump-Team Anwältin Sidney Powell by Newsmax TV: „Der Wahlbetrug ist weltweit. Wir müssen diese Korruption loswerden“. Video mit deutschem Untertitel:

 

06:00 Uhr

Newsmax: Sidney Powell sprach während einer Pressekonferenz im Hauptquartier des republikanischen Nationalkomitees am Donnerstag, 19. November 2020, in Washington: „Wir werden den Fall (Wahlbetrug) ‚innerhalb der nächsten zwei Wochen‘ vor Gericht beweisen.“

 

05:00 Uhr

Der Oberste Gerichtshof (SCOTUS) hat neue “ Zuweisungen von Bezirken“ für die Anhörungen zum Wahlbetrug veröffentlicht. Jeder Richter befasst sich zunächst mit Notfallbeschwerden , die sich aus dem Gebiet ergeben, das von dem/den ihm zugewiesenen Gerichtsbezirk(en) abgedeckt wird. Die neue Richterin Amy Coney Barrett erhält ihren alten Gerichtsbezirk: den 7. Gerichtsbezirk. Richterin Maria Sotomayor übernimmt den zweiten Gerichtsbezirk. Hier ist eine Karte mit den geographischen Gebieten, die von den einzelnen Gerichtsbezirken abgedeckt werden:

04:00 Uhr

Newsmax über die aktuelle Spaltung in der Gesellschaft, Aussagen von Joe Biden und Kamala Harris sowie den neuen/alten Zeitgeist von Präsident Abraham Lincoln, welcher mit Präsident Donald Trump wiederbelebt wird (mit deutschem Untertitel):

03:00 Uhr

Die Staatssekretäre von Georgia und Virigina „zertifizieren“ die Wahlauszählung. Demnach habe Biden in beiden Bundesstaaten die Wahl gewonnen. Wenn der Wahlbetrug vor Gericht bewiesen wird, dürften nicht nur diese Staatssekretäre ins Gefängnis wandern…

 

 

20.11.2020

21:32 Uhr

Jim Hoft von The Gateway Pundit twittert: „Zu Ihrer Information – Wir melden Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Stimmzettel in den Swing States (Schlüsselstaaten).  Seien Sie nicht überrascht, wenn die „technischen Götter“ (Twitter, Facebook) uns heute zum Schweigen bringen.“

21:29 Uhr

Donald Trump twittert: „Der Gouverneur von Georgia, Brian Kemp, und der Staatssekretär Brad Raffensperger weigern sich, uns auf Unterschriften schauen zu lassen, die Hunderttausende von illegalen Stimmzetteln aufdecken würden. Das aber könnte der Republikanischen Partei und mir, David Perdue und vielleicht Kelly Loeffler, einen GROSSEN SIEG bescheren…“

20:00 Uhr

Neuauszählungen in Wisconsin. So sollte eine ordnungsgemäße Nachzählung und Prüfung aussehen:

19:30 Uhr

BREAKING: Der Oberste Gerichtshof der USA (Supreme Court of the United States SCOTUS) hat soeben Berufungsgerichte zu Anhörungen über den Wahlbetrug in den Swing-Staaten Georgia, Wisconsin und Michigan aufgerufen. Folgende SCOTUS Richter werden die Anhörungen leiten:

Clarence Thomas (11. Bezirk Georgia), Amy Coney Barrett (7. Bezirk Wisconsin), Brett Kavanaugh (6. Bezirk Michigan) und Samuel Alito (3. Bezirk, Pennsylvania).

Weitere Bundesstaaten und Richter-Anhörungen hier:

https://www.supremecourt.gov/about/circuitAssignments.aspx

19:25 Uhr

Anwalt Alan Dershowitz meint, wenn alle Klagen des Trump-Teams vor den Obersten Gerichtshof gehen (SCOTUS), wird Trump gewinnen.

 

19:22 Uhr

Donald Trump twittert: „Sehen Sie sich das in Michigan an! Einen Tag NACH der Wahl erhält Biden um 6:31 Uhr morgens einen Müllberg von 134.886 Stimmen! Sehen Sie sich das in Wisconsin an! Einen Tag NACH der Wahl erhält Biden um 3.42 Uhr morgens einen Stimmenzuwachs von 143.379, als man erfuhr, dass er stark verlieren würde. Das ist unglaublich!“

 

19:15 Uhr

Tweet Netzfund: „Wer bei klarem Verstand würde Präsident Trump beim Gipfeltreffen in Helsinki 2018 einen Fussball schenken? Das würde keinen Sinn machen.
Es sei denn, in dem Ball wäre etwas versteckt…“

19:10 Uhr

Präsident Wladimir Putin spricht bei der alljährlichen Konferenz des Valdai-Clubs in Russland über die Mitglieder, Vertreter und Verfechter der NWO in Europa und Amerika. Putin hat offenbar vieles mit Präsident Donald Trump gemeinsam:

„In diesen Ländern werden die moralische Grundlage und jede traditionelle Identität geleugnet – nationale, religiöse, kulturelle und sogar geschlechtliche Identitäten werden geleugnet oder relativiert. Dort wird die Familie mit vielen Kindern von der Politik einer homosexuellen Partnerschaft (juristisch) gleichgestellt; der Glaube an Gott ist dem Glauben an Satan gleichgestellt. Die Auswüchse und Übertreibungen der politischen Korrektheit in diesen Ländern führen in der Tat zu ernsthaften Überlegungen über die Legitimierung von Parteien, die die Propaganda der Pädophilie fördern. Die Menschen in vielen europäischen Staaten schämen sich tatsächlich für ihre religiöse Zugehörigkeit und scheuen sich in der Tat, darüber zu sprechen. Christliche Feiertage und Feste werden abgeschafft oder „neutral“ umbenannt, als würde man sich für diese christlichen Feiertage schämen. Mit dieser Methode verbirgt man den tieferen moralischen Wert dieser Feste.“

 

 

19:00 Uhr

The Gateway Pundit: „Die Wahlmaschinen von Dominion liefern nicht einmal die Gesamtstimmen der Kandidaten – nur Prozentzahlen – was geht hier vor? Wir haben in den letzten Wochen über die Korruption und die kriminellen Aktivitäten im Zusammenhang mit der Präsidentschaftswahl 2020 berichtet.  Aber wie wir bereits betont haben, gibt es nichts, was an die Unregelmäßigkeiten und Betrugsmöglichkeiten heranreicht, die in die Datenbank der Wahlmaschinen des Dominion eingebaut sind.“

18:00 Uhr

post-gazette.com: „Ein tief gespaltenes Staatshaus stimmte am Donnerstag einer von Republikanern geförderten Maßnahme zu, die eine nahezu sofortige Prüfung der Wahlen im Jahr 2020 vorsieht, wobei Unstimmigkeiten und Verwirrung in der Wählerschaft als Beweis dafür angeführt werden, dass der Prozess für künftige Wahlen im Staat verbessert werden muss. Die Kammer stimmte mit 112 zu 90 Stimmen für eine Entschließung, in der der Legislative Budget and Finance Committee oder ein von ihm beauftragter Auftragnehmer aufgefordert wurde, die Prüfung durchzuführen und bis Anfang Februar Bericht zu erstatten.“

17:14 Uhr

epochtimes: „Ein Wahlbeobachter sagte , dass die in einem Wahlzählzentrum in Detroit verwendeten Wahlgeräte anscheinend mit dem Internet verbunden waren, was sie für Fernmanipulationen anfällig macht. Dies geht aus einer eidesstattlichen Erklärung hervor, die vom ehemaligen republikanischen Senator und Gouverneurskandidaten Patrick Colbeck unterzeichnet wurde. Er ist auch Luft- und Raumfahrtingenieur.“

15:44 Uhr

Fundstück aus Archiven. Schon Ende September wurde Software ausgetauscht, um die Wahlmaschinen in Georgia von einer „Panne“ zu beheben. „Aktivisten“ meinten, der Staat gefährde die Sicherheit der Wahlen – Ende September über fox5atlanta.

14:11 Uhr

Fundstück epochtimes: Eine Wahlhelferin aus Georgia mit 20jähriger Zählerfahrung meldet, von den neuen Stimmzetteln seien 98 % an Biden „gegangen“…

10:45 Uhr

Die 9 Kernaussagen der Pressekonferenz der Trump-Anwälte Rudy Giuliani und Sidney Powell:

1. Wahlbeobachter wurden daran gehindert, bei der Öffnung von Briefwahlscheinen zuzusehen. Giuliani sagte, dass viele Briefwahlzettel geöffnet wurden, ohne dass die Beobachter überprüfen konnten, ob sie ordnungsgemäß unterzeichnet waren, was ein wichtiger Schutz vor Betrug sei. Diese Abstimmungen seien „null und nichtig“ gewesen, vor allem dort, wo die Umschläge weggeworfen worden seien, was Nachzählungen nutzlos mache.

2. Ungleiche Anwendung des Gesetzes in demokratischen Bezirken. Zu Pennsylvania, dessen oberster Gerichtshof vor der Wahl neue, gelockerte Abstimmungsregeln erließ, sagte Giuliani, dass abwesende Wähler in den demokratischen Bezirken Mängel in ihren Stimmzetteln „ausbessern“ dürften, während Wähler in republikanischen Bezirken, die sich an das geschriebene Landesgesetz hielten, dies nicht taten.

3. Die Wähler kamen zu den Urnen, um zu erfahren, dass andere Leute für sie gestimmt hatten. Giuliani sagte, dass viele provisorische Stimmzettel, die in Pittsburgh abgegeben wurden, von Personen eingereicht wurden, die persönlich zur Wahl erschienen waren, nur um dort zu erfahren, dass sie bereits gewählt hatten. Er sagte, die Demokraten hätten Abwesenheitswahlzettel für andere Personen ausgefüllt, in der Hoffnung, dass diese nicht erscheinen würden.

4. Die Wahlbeamten wurden angewiesen, nicht nach Fehlern in den Stimmzetteln zu suchen und die Stimmzettel zurückzudatieren. Giuliani zitierte eine eidesstattliche Erklärung einer Beamtin, die schwor, dass ihr gesagt wurde, sie solle nicht nach Fehlern in den Stimmzetteln suchen und die Stimmzettel zurückdatieren, damit sie nicht den Anschein erwecken, als seien sie erst nach dem Wahltag eingegangen, um eine Anordnung des Obersten Gerichtshofs zur Beschlagnahme dieser Stimmzettel zu vermeiden.

5. Die Stimmzettel, die für Joe Biden abgegeben wurden, sind mehrmals durch Maschinen gelaufen. Giuliani sagte, dass es in Michigan 60 Zeugen gebe, die bezeugen würden, dass die Stimmzettel schnell „produziert“ und zwei- oder dreimal ausgezählt wurden. Er sagte, dass mindestens 60.000 aber höchstens 100.000 Stimmzettel betroffen waren.

6. Stimmzettel von Wahl-Abwesenden wurden in Wisconsin akzeptiert, ohne dass sie vorher von diesen beantragt wurden. Giuliani merkte an, dass die Gesetze des Bundesstaates Wisconsin in Bezug auf Abwesenheitsstimmzettel strenger seien als in den meisten anderen Bundesstaaten und fügte hinzu, dass 60.000 Abwesenheitsstimmzettel im Gebiet von Milwaukee und 40.000 im Gebiet von Madison ausgezählt worden seien, ohne dass die Wähler, die sie abgegeben haben, einen ordnungsgemäßen Antrag gestellt hätten.

7. Es gab „Überwahlen“, wobei einige Bezirke unter anderem mehr Wähler als Einwohner registriert haben sollen. Giuliani sagte, dass es in den Bezirken in Michigan und Wisconsin eine ungewöhnlich hohe Zahl von Überwahlen gab, was seiner Ansicht nach der Grund dafür war, dass die Republikaner im Wayne County Board of Canvassers sich in dieser Woche geweigert hatten, die Ergebnisse dort zu bestätigen. Er sagte auch, dass es einige Wähler in Georgia gab, die nicht aus einem Bundesstaat stammten, und Menschen, die dort zweimal ihre Stimme abgegeben hatten.

8. Wählmaschinen und Software sind im Besitz von Unternehmen, die Verbindungen zum venezolanischen Regime und zum linken Geldgeber George Soros haben. Sidney Powell argumentierte, dass die US-Stimmen in Übersee (Frankfurt) ausgezählt würden und dass die Dominion-Wahlmaschinen und die Smartmatic-Software von ausländischen Interessen kontrolliert würden, wobei Algorithmen so manipuliert würden, um die Ergebnisse zu verändern. Powell wies insbesondere darauf hin, dass zu den Eigentümern von Smartmatic zwei venezolanische Staatsangehörige gehörten, die ihrer Ansicht nach Verbindungen zum Regime von Hugo Chavez und Nicolas Maduro hatten. Das Juristenteam sagte, es gebe statistische Anomalien, wie z.B. riesige Anteile von Stimmen für Biden, die nur als Manipulation erklärt werden könnten – was, so sagten sie, in den frühen Morgenstunden des 4. November (Tag nach der Wahl) geschah, da die Stimmenauszählung ins Stocken geraten war. (Die Unternehmen haben diese Vorwürfe energisch bestritten).

9. Die Verfassung sieht ein Verfahren für die Wahl eines Präsidenten vor, wenn die Abstimmung korrumpiert ist. Anwältin Jenna Ellis argumentierte, dass die Medien die Macht an sich gerissen hätten, und den Wahlsieger verkündeten. Sie wies darauf hin, dass das verfassungsmäßige Verfahren zur Wahl eines Präsidenten Verfahrensgarantien gegen Korruption und ausländische Einflussnahme enthalte. Giuliani sagte, das Trump-Wahl-Team glaube, dass genügend Stimmen fehlerhaft seien – mehr als doppelt so viele Stimmen Unterschied zwischen Biden und Trump in Schlüsselstaaten – und dass der Präsident die Wahlen gewonnen habe.

Giuliani erwähnte auch die Medien und argumentierte, dass diese irreführende Informationen geliefert und Drohungen gegen Trumps Anwaltsteam geduldet hätten.

07:00 Uhr

OAN Network: Der Kongressabgeordnete Louie Gohmert spricht über die Wahlmaschinen-Firma Scytl und den Wahlbetrug, der über Server in Frankfurt ausgeführt wurde (mit deutschem Untertitel):

06:00 Uhr

The Gateway Pundit: Trump-Team Anwältin Sidney Powell bei der gestrigen Pressekonferenz:“Es wurde ein Algorithmus verwendet, um eine bestimmte Anzahl von Stimmen von Präsident Trump zu nehmen und sie auf Joe Biden zu übertragen! Die Demokraten stahlen die Wahl durch Wähler- und Stimmzettelbetrug auf der Grundlage der Dominion-Smartmatic Wahlmaschinen.“

„Die Wahlsysteme von Dominion und die Smartmatic-Software, die darin steckt, sowie die Software der anderen Wahlsysteme hier in der Gegend wurden in Venezuela von Hugo Chávez entwickelt, um sicherzustellen, dass er nie wieder eine Wahl verliert. Eines ihrer charakteristischsten Merkmale ist die Fähigkeit, Stimmen umzudrehen. Sie können einen Algorithmus aktivieren, der wahrscheinlich im ganzen Land lief, um einen bestimmten Prozentsatz der Stimmen von Präsident Trump zu nehmen und auf Joe Biden zu übertragen.

Die US-Wahl – Der Live Ticker (18.11. + 19.11.2020)

Die US-Wahl – Der Live Ticker (16.11. + 17.11.2020)

Die US-Wahl – Der Live Ticker (09.11. – 15.11.2020)

Die US-Wahl – Der Live Ticker (7.11. bis 8.11.2020)

Die US-Wahlen – Der Live-Ticker des Wahl-Krimi (04.11. bis 06.11.2020)

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar zu "Die US-Wahl (Der Wahlbetrug) – Live Ticker (20.11.2020 – 22.11.2020)"

  1. Ja, widerlich wie die MSM uns bzgl. Sidney Powell anlügen!
    Hier der Hintergrund: Sidney Powell ist die Anwältin von Michael Flynn. Dieser ist die erste Person, die je wegen des „Logan Act“ von 1799(!!) verurteilt wurde. Anwältin Powell wurde vor wenigen Wochen der Öffentlichkeit bekannt, als sie Präsident Trump bat, ihren Mandanten NICHT zu „begnadigen“. Denn ihr Mandant, General Michael Flynn, wolle das lupenrein vor höheren Gerichten durchfechten.
    Sollte nun aber Trump nicht wieder Präsident werden, wird er Flynn natürlich in den letzten Tagen der Präsidentschaft begnadigen. Denn die US-Justiz ist genauso korrupt wie unsere – und unter einem Biden-Regime hätte Flynn kaum Aussicht auf einen Freispruch.
    Dann aber wäre es einfach unschön, wenn die Anwältin Powell von (dem zu begnadigenden) Flynn ZUGLEICH auch Anwältin des ‚Begnadigers‘ Trump wäre.
    Deswegen hat Giuliani erklärt: „Mr. Giuliani said in a statement that Ms. Powell “is practicing law on her own. She is not a member of the Trump Legal Team. She is also not a lawyer for the President in his personal capacity.”
    Und zugleich veröffentlichte Sidney Powell selbst auch eine Erklärung: „STATEMENT FROM SIDNEY POWELL TO WE THE PEOPLE“ – https://mailchi.mp/2270aefe51e4/statement-from-sidney-powell-to-we-the-people?e=3b0771afd3 .

    Und jetzt verdrehen unsere MSM diesen Sachverhalt auf das Widerwärtigste mit: „Trump trennt sich von umstrittener Anwältin“, „Donald Trump: Juristen-Team trennt sich von umstrittener Anwältin“, „Trump entlässt Verschwörungs-Anwältin“.

    Übrigens: Flynn ist der erste Person die je wegen des „Logan Act“ verurteilt wurde – eine gesetzliche Bestimmung von 1799(!). Und Flynn sprach auch nur mit einem Russen, weil er zum Team des bereits „president-elect“ Donald Trump gehörte. Der Logan Act ist aber auf ein Mitglied einer ‚Übergangsregierung‘ nicht anwendbar.
    Biden hingegen, der ja keineswegs schon „president-elect“ ist (dieser steht erst am 6. Januar fest), führt über seine Mitarbeiter bereits munter Verhandlungen mit ausländischen Regierungen. Und – anders als bei Michael Flynn – bleibt sowohl das FBI wie auch das Departement of Justice völlig untätig:
    Dazu (auf Englisch): „CALLING ROBERT MUELLER! BIDEN LOGAN ACT“ – https://www.youtube.com/watch?v=bvp1oW65uJg .

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*