9/11: FBI veröffentlicht „versehentlich“ Namen eines saudischen Mittäters

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(8)

Wie die US-Nachrichtenplattform „Yahoo.com“ berichtet, hat das FBI „versehentlich“ eines der sensibelsten Geheimnisse über die Terroranschläge vom 11. September 2001 enthüllt. Es geht um die Identität eines Beamten der saudischen Botschaft in Washington, von dem man vermutet, dass er zwei der Al-Quaida-Terroristen unterstützt hat.

Die Enthüllung erfolgte durch einen hochrangigen FBI-Beamten, der den Namen des saudischen Beamten im Zuge einer Klage von Familien der Opfer des 11. September vor dem Bundesgericht preisgegeben hatte. Laut einem Sprecher der Familien der 9/11 Opfer stellt dies einen wichtigen Durchbruch in dem seit langem laufenden Fall dar, da zum ersten Mal die Verbindung eines saudischen Botschafters in Washington zu den Terroristen (offiziell) öffentlich geworden ist.

Die Enthüllung, die ein hochrangiger US-Regierungsbeamter bestätigte, könnte Fragen über mögliche saudische Verbindungen zum 9/11 Komplott wieder aufleben lassen. Ein Sprecher der Familien der 9/11 Opfer sagte, dass die US-Regierungen die saudische Beteiligung an den Terroranschlägen bislang vertuscht. Die Enthüllung des Mittäters der saudischen Botschaft in Washington zeige aber, dass es eine Befehlskette gab, die offenbar von der saudischen Botschaft über das Ministerium für Islamische Angelegenheiten bis zu den Terroristen reichte.

FBI und Justizministerium wollten sich bislang nicht dazu äußern, wie es zu der Offenlegung des saudischen Beamten gekommen ist. Die saudische Regierung hatte bislang jede Verbindung zu den Terroristen des 11. Septembers bestritten und dies in einem Statement in der US-Zeitung „New York Times“ unterstrichen: „Saudi-Arabien ist und war immer ein enger und kritischer Verbündeter der USA im Kampf gegen den Terrorismus.“

Das FBI hatte bereits 2012 eine Untersuchung möglicher Verbindungen zwischen Al-Quaida-Terroristen und saudischen Regierungsbeamten begonnen. Die Existenz der Untersuchung ist erst in den letzten Jahren bekannt geworden und konzentrierte sich zunächst auf zwei Personen, auf Fahad- al-Thumairy, einen Beamten für saudi-arabische islamische Angelegenheiten und radikalen Geistlichen sowie auf Omar al-Bayoumi, einen mutmaßlichen Agenten der saudischen Regierung. Dieser soll zwei Terroristen unterstützt haben, die an der Entführung des Flugzeugs der American Airlines beteiligt waren, welches angeblich in das Pentagon geflogen sein soll.

Al-Bayoumi hatte zwei Terroristen, die an den Anschlägen vom 11. September beteiligt waren, eine Wohnung in Los Angeles und ein Bankkonto mit ausreichend finanziellen Mitteln eingerichtet. In den FBI Akten von 2012 soll es Beweise dafür geben, dass die beiden saudischen Beamte „beauftragt“ worden sind, den Terroristen bei ihrem Vorhaben zu helfen. Ein weiterer saudischer Beamter, Mussaed Ahmed al-Jarrah, soll in den Jahren 1999 und 2000 der saudischen Botschaft in Washington zugeteilt worden sein. Seine Aufgabe soll es gewesen sein, die Aktivitäten des Ministeriums für Islamische Angelegenheiten in von Saudi-Arabien finanzierten Moscheen und islamischen Zentren in den USA zu überwachen.

Jarrah ist seit einiger Zeit auf dem Radarschirm des FBI und der Anwälte der Opferfamilien von 9/11. Er gehört zu den neun aktuellen oder ehemaligen saudischen Beamten, von denen vermutet wird, wichtige Informationen über die Terroranschläge zu haben oder diese sogar unterstützt zu haben. Doch alle FBI-Beweise, die die Agenten über Jarrah und seine Verbindungen zu den Terroristen gehabt hat, bleiben bislang unter Verschluss.

Der Verdacht, dass Saudi-Arabien an den Terroranschlägen beteiligt war, ist so alt , wie die Anschläge selbst. Unmittelbar nach den Anschlägen kamen die Ermittler schnell zu dem Schluss, dass bis zu 19 der Terroristen saudischer Herkunft waren. Die offizielle 9/11 Kommission kam zwar zu dem Schluss, dass Saudi-Arabien eine Hauptquelle für die Finanzierung der Terrororganisation Al-Quaida war, aber es „habe keine Beweise dafür gegeben, dass die saudische Regierung oder saudische Beamte die Terrororganisation individuell finanziert haben“, hieß es.

Mitte der 2000er Jahre veranlassten die anhaltenden Fragen über die Rolle Saudi-Arabiens bei den Terroranschlägen das FBI zu einer „stillen Untersuchung“. Die „Operation Encore“ konzentrierte sich auf die Aktivitäten von Bayoumi und Thumary in Südkalifornien. Die Agenten befragten erneut wichtige Zeugen und deckten Telefonaufzeichnungen und anderes Material auf, das die offizielle 9/11-Kommission noch nie gesehen hatte. Demnach soll Thumairy die „Hauptanlaufstelle“ für einige der 9/11 Terroristen in Los Angeles gewesen sein.

Die FBI-Untersuchung kam zu dem Schluss, dass diplomatische und Geheimdienstarbeiter des Königreichs Saudi-Arabien den 9/11-Terroristen wissentlich materielle und finanzielle Hilfe leisteten, das 9/11-Komplott also unterstützten. Den FBI-Agenten gelang es sogar, das FBI-Hauptquartier von der Aussagekraft ihrer Beweise zu überzeugen.

Auf Basis der Beweise wollten die Familien der 9/11-Opfer die saudische Regierung gerichtlich zur Rechenschaft ziehen. Ex-Präsident Obama wollte dies offenbar seinerzeit durch ein Veto verhindern. Der Kongress setzte das Veto Obamas 2016 allerdings außer Kraft, als es den „Justice Against Sponsors of Terrorism Act“ verabschiedete, der es den Familien ermöglichte, vor einem Bundesgericht Klage gegen Saudi-Arabien zu erheben.

Hilfe von Trump

Der Kampf um den Zugang zu Schlüsseldokumenten und Beweisen, die dem FBI vorliegen, zieht sich seitdem hin. Am vergangenen 11. September empfing Präsident Donald Trump eine Gruppe der Familien der 9/11-Opfer sowie ihre Anwälte und zwei ehemalige FBI-Agenten, die ihre Besorgnis über die Verzögerung der gerichtlichen Untersuchungen vorbrachten. Nachdem Trump erfuhr, dass sich Ex-FBI-Chef Robert Mueller und Ex-FBI-Chef James Comey gegen die Untersuchungen sperrten, versprach er den Familien zu helfen. Trump kommentierte, er werde von denselben Leuten bekämpft, die die Familien der 9/11-Opfer bekämpften.

Justizminister William Barr entschied allerdings, dass die Untersuchungsergebnisse und Beweise der Terroranschläge von 9/11 vorerst noch „Staatsgeheimnis“ bleiben müssen. Offenbar sind die Beweise so brisant, dass die nationale Sicherheit gefährdet würde, wenn die Informationen über 9/11 jetzt enthüllt würden. Es ist aber davon auszugehen, dass Trump diese Informationen zu gegebener Zeit enthüllen wird. Denn Trump muss bei seinem Kampf gegen den Deep State sehr besonnen und strategisch vorgehen. Wir werden hier darüber berichten. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

4 Kommentare zu "9/11: FBI veröffentlicht „versehentlich“ Namen eines saudischen Mittäters"

  1. Die Nummer mit den arabischen Nudisten oder so… ist schon dadurch Schwachsinn, da die Boeings Schablonen und PC Simulationen waren und die Augenzeugen gekaufte Statisten, die meisten davon auch noch beim MSM Beschäftigte.
    Zwei der angeblichen Boeings waren noch JAHRE bei der Fluggesellschaft gelistet. Angebliche Passagiere, die es nicht gab, bzw. es gab (mit diesen Namen), aber nicht als Passagiere.
    Diese Nummer ist so durch und sollte eigentlich längst Jeden im Netz mittlerweile erreicht haben.
    Es war SELBSTGEMACHT, um Kriege zu begründen usw, zur Entrechtung der eigenen Einwohner usw. Patriot Act, NDAA ect.
    Genauso wie die vielen Anschläge DANACH. Die sogar immer wieder sich als sogar reine FAKES entpuppten, mit Statisten, Kunstblut usw und MASSIG aufklärende Videos, zeitnah meist, zensiert wurden. Cui Bono?

  2. Peter Scholl-Latour glaubte auch an eine saudische Verwicklung.

    Ich glaube, daß sich die Geschichte auflösen läßt.

    Das Stern-Magazin zeigte kurz nach den Anschlägen ein Geheimdienstdokument. In dem Film sah man Ramzi Binalshib in Hamburg vor einer Gruppe von Arabern agitieren. Es waren genau die, welche später zu den Tätern gezählt worden sind.
    Der Film zeigte weiter, daß der CIA wochenlang mit den Tatverdächtigen im selbern Mietshaus gewohnt hat. Natürlich, um zu observieren.
    Es wäre leicht möglich gewesen, Binalshib zu instruieren und ihn mit dem nötigen Klimpergeld auszustatten. Meiner Ansicht nach war Binalshib ein CIA-Strohmann zum Rekrutieren.
    Auch der CIA braucht eine amtliche Erlaubnis, um in Deutschland zu spionieren. Und die kann nur aus allerhöchsten Regierungskreisen kommen.

    Binalshib ist gleich nach der Tat martialisch „verhaftet“ worden. Manche erinnern sich sicher an das Bild der Verhaftung im Spiegel.

    Nachdem die Rekruten gefunden worden waren, brauchte der CIA nur noch im Hintergrund die Türen aufzuhalten, damit die entspannt Flugunterricht nehmen könnte und die Anschläge in den USA vorbereiten.

    Die Anschläge sind in einem Hamburger Gericht verhandelt worden. Die Staatsanwaltschaft stellte einen Antrag an die USA, Binalshib zu den Vorgängen zu befragen. Die USA verweigerten den Antrag. Binalshib ward seither nicht mehr gesehen – genau wie das Film-Dokument. Angeblich sitzt er irgendwo ein. Aber was will man aus ihm rausfoltern?
    Sag‘ die Wahrheit: warst du beteiligt?
    Gucken sie doch einfach den Film!

    Binalshib galt als Kopf der Bande. Allerdings ist das mit der Nachrichtenflut weggespült worden.

    Die Anschläge könnten ein Mix gewesen sein, ein bißchen echt, ein bißchen CIA-Fake. Die „Boings“ waren echt, die Sprengungen Fake.
    Ohne „echte“ Täter kommt man nicht aus. Ein paar Leute müssen ihren Kopf hinhalten, und die hat Binalshib besorgt.

    Die Flugzeuge können auch ferngesteuert gewesen sein. Nachdem die Attentäter die „Boings“ übernommen haben, schaltete man die Fernsteuerung ein, damit die Flugzeuge ihr Ziel finden.

  3. Sehe hier die ersten 1,30 Std an, zu den Fakeflugzeugen und gekauften Augenzeugen
    http://unsichtbarer-wahnsinn.de/das-911-mega-ritual-entschluesselt/
    https://archive.org/details/9-11-Entschluesselt

    Als Ergänzung sehr schön folgende Doku:
    Doku Deutsch 11 September 2001 September Clues Keine Flugzeuge Komplett
    https://youtu.be/Fa5HrKRBwkc
    die LEIDER einen gravierenden Fehler hat, die sich durch die ganze Doku zieht, ich sah früher übrigens die synchronisierte deutsche EXTENDED Version, die 15 Min. länger war (ca. 1,45 Std.), aber nicht mehr bei YT gefunden… da gehen von Raketen, statt Flugzeugen aus, das ist FALSCH (weder Flugzeuge,, NOCH Raketen usw), sonst wirklich gut.

    11. Sept – Die Grosse Amerikanische Psycho Oper
    https://www.dailymotion.com/video/x4edgf7
    https://youtu.be/A5ibOiEKZWI
    Mit das Beste, was die Welt so an 9/11 Dokus zu bieten hat!
    Über eine Laufzeit von über 3 1/2 Stunden bekommt der Zuseher nahezu alle relevanten Aspekte, Fakten, Erkenntnisse und Theorien zu den NewYorker Terroranschlägen des 11.9.2001 serviert

    Mit einer hohen Detailgenauigkeit in Bezug auf Wissenschaftlicher, als auch Kriminalistischer Fakten, aber auch einer guten Portion an Humor werden hier kontroverse Themen wie No-Plane Theorie, High-Energy-Weapons und Thermo-Nukleares Abrissschema ebenso behandelt wie manipulierte TV-Bilder, vergessene Zeugen-Aussagen als auch nachweisbare Lügen und Unwahrheiten diverser Behörden.

    Abgerundet und aufgelockert wird der harte Stoff immer wieder durch Songs und Musikclips des Film-Produzenten Colin Alexander

    Deutsche Fassung & Synchronisation by YouTubeL
    https://www.youtube.com/watch?v=1v1sM
    Originaltitel: 9/11 – The Geat US Psy-Opera
    von Ace Baker
    USA 2011

    9/11 Dr. Judy Wood – wo sind die Türme hin ? Zerstaubung! – Freie Energie Technologie
    https://www.youtube.com/watch?v=KexzW

    0:00:00 Kapitel 1 Intro
    0:05:28 Ace Baker stellt sich vor
    0:08:00 Live Nachrichten am 11. Sept

    0:31:00 Kapitel 2 (1/2) Die offizielle Version
    0:32:55 Die Wahrheitsbewegung
    0:34:48 Skeptische Spreng-Experten bereits am 11.9
    0:36:35 Die Flugzeug-Passagierliste
    0:37:15 Silverstein über WTC7
    0:37:33 Zufall um Zufall um Zufall…
    0:39:57 Die „Flugzeugtrümmer“ beim Pentagon

    0:41:42 Kapitel 2 (2/2) Die Fallgeschwindigkeit
    0:43:25 Massive Stahlkolosse und deren Trümmerhäufchen
    0:46:35 „Steht der Befehl noch?“
    0:49:10 Musikstück „9/11 Was An Inside Job“
    0:59:44 Dr. Greenings Pfannkuchentheorie
    1:00:38 Sprengfrösche & „Gegen den Wind“
    1:03:37 Schwerkraftbedingter Einsturz = Pulverisierung?

    1:07:45 Kapitel 3 / Die Eisenschmelze
    1:09:15 Dr. Jones Theorie „Thermit-Sprengung“
    1:11:05 Musikstück „Great American Hero“
    1:14:35 Berechnung der Zusammensturz-Dauer
    1:18:57 Offizielle Propaganda & Musikstücke

    1:31:28 Kapitel 4 Dr. Woods Trümmeranalyse
    1:34:39 Was ist mit dem ganzen Material / Staubwolke?
    1:39:39 LIVE-Pulverisierung der Kernstruktur
    1:42:36 Löcher
    1:47:19 Verformter und gerösteter Stahl / Fahrzeuge
    1:54:35 Musikstück „Judy Would“
    1:59:15 Messungen Radioaktivität / Nukleare Reaktion

    2:10:55 Kapitel 5 Die Herausforderung vor Gericht
    2:13:57 Pilot John Lear: „Unmöglicher Flugspeed“
    2:16:25 Nationales Interesse & Schutz der Kanzlei

    2:18:02 Kapitel 6 Welche Flugzeuge?
    2:19:34 Einsturzstelle – Keine Kollisionsspuren
    2:21:18 Newtons 3. Gesetz „Turm rast auf Flugzeug zu“
    2:22:17 Luftwirbel
    2:25:11 Probleme bei realistischen Crash-Animationen
    2:26:53 Fehlerhafte UNI-Animation „Aluminium durch Stahl“
    2:31:03 Rundes Pentagonloch
    2:32:17 Unpassendes Triebwerk Murraystr.
    2:33:20 Nachverfolgte Flugbahn deckt Fälschung auf
    2:36:52 Musikstück „I deny Your Holy Footage“
    2:40:52 Warum KEINE Flugzeuge verwenden?
    2:42:56 Die vermietete, geheime WTC-Etage

    2:46:25 Kapitel 7 Videobearbeitung als Schlüssel
    2:49:38 Die 3 LIVE-„Einschläge“
    2:51:30 Kein Flugzeug in Originalaufnahme
    2:55:40 NASE-RAUS
    2:59:00 Nasen-Vertuschungsversuch durch Blende & Banner
    3:01:21 Intakter Nasen-Austrittsbereich
    3:08:37 Alu-Geisterflugzeug / heilende Säulen
    3:11:08 Musikstück „Mr Wrong“
    3:15:11 Evan Fairbanks schlechter Spezialeffekt
    3:19:15 Lichtblitze als Synchronitätszeichen
    3:20:52 Manipulierte Tonspuren
    3:23:10 Zeugen, Zusammenfassung & Fazit

    3:29:00 Kapitel 8 Eine Psychologische Operation
    3:34:02 Vorliegendes Skript für Nachrichtensprecher
    3:35:15 WTC7 Bericht VOR Zusammenbruch
    3:39:10 Augenzeugen die keine Flugzeuge sahen und hörten
    3:41:53 Schauspieler „klären“ sofort detailliert auf
    3:42:55 Direkte LIVE-Schaltung VOR dem Ereignis
    3:44:30 Falsche Fragen & Abspann-Musik

    Sucht selbst nach Ersatz für zensierte Videos

    9/11 Attentäter leben noch
    https://www.youtube.com/watch?v=Z4w581_wO9c&t=57s

    Youtube: 9/11 die erste deutsche Präsentation zu der Forschung von Dr Judy Wood
    https://www.youtube.com/watch?v=Fndt1YmoA2s

    9/11… erklärt von Dr Judy Wood deutsch
    https://www.youtube.com/watch?v=szBqEX3zkXU&t=1888s

    9/11 Dr. Judy Wood – wo sind die Türme hin ? Zerstaubung! – Freie Energie Technologie
    https://www.youtube.com/watch?v=KexzWchMGZU&t=150s

  4. Peter Lüdin | 18. Mai 2020 um 22:16 | Antworten

    @Solist
    Sonst gehts gut?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*