Achtung George Soros kämpft wieder „für“ die EU

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Soros

Die EU steht kurz vor dem Untergang, wenn die Worte des Philantropen George Soros laut „Focus“ nun warnt. Schuld sei Deutschland. Wenn wir alle nicht aufpassten, seien die „Vereinten Staaten von Europa“ dem Schicksal überlassen, das auch die Sowjetunion schon 1991 erlebte.

Deutschland schuld….

Deutschland würde, betont Soros, die EU dominieren. Beherrschend sei bei uns das Bündnis von CDU und CSU, das nicht mehr „tragfähig“ sei, seitdem es zum Aufstieg der AfD kam. „Europa schlummert in Vergessenheit, und die Menschen in Europa müssen aufwachen, bevor es zu spät ist“, so der Milliardär. Die Führung würde sogar an das Politbüro in der Sowjetunion erinnern, als es dort zum Zusammenbruch kam. Diese Aussage trifft relativ genau die Stimmung von Kritikern, so die Beobachter. Denn die EU hat die Macht weitgehend zentralisiert und damit einen nicht-gewählten und demokratisch kontrollierbaren Superstaat nicht entstehen, aber doch wenigstens androhen lassen.

Deshalb aber, so wiederum Soros, gehe es nun um Rettung. Erstens sei es wichtig, die Ausmaße der aktuellen Bedrohung für das Staatenbündnis überhaupt zu erkennen. Dann sei es zweitens bedeutend, die „schlafende proeuropäische Mehrheit zu wecken und sie zu mobilisieren“. Diese Mehrheit müsse die Werte verteidigen, auf denen die EU ruht.

Wendepunkt in der historischen Entwicklung sind nun seiner Auffassung nach die Wahlen zum Europa-Parlament, die im Mai stattfinden. Dort hätten die „anti-europäischen Streitkräfte“ einen Wettbewerbsvorteil. Schuld sei die Konstruktion der gesamten EU, die keine richtigen Sanktionen gegen Mitgliedstaaten kenne, die sich der gemeinsamen Disziplin widersetzten.

Die EVP etwa, die europäische Volkspartei, dürfte nicht an der Fidesz-Partei aus Ungarn festhalten. Die Fraktion halte dennoch an der Orbán-Partei fest, damit sie Mehrheiten habe und die Spitzenpositionen der EU erobern bzw. dann auch kontrollieren könne.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "Achtung George Soros kämpft wieder „für“ die EU"

  1. Das sagt gerade der Richtige, der mit seinem Geld NGOs geschaffen hat, beim Juncker ein- und ausgeht und großes Geld für Flüchtlingsaufnahme ausgibt. Mit seiner Aussage zur Lage der EU hat er allerdings vollkommen Recht, aber Orbáns Fidesz Partei ist schon lange nicht mehr alleine. Auch Italien, Österreich und und und sind nicht mehr bereit die Willkür und Diktatur zu ertragen und mit deren Ausgrenzen schadet sich die EU nur selbst, unfähig auf die Realität, den Bürgerwillen zu antworten. Gerade die OST-EU kennt Diktatur, lehnt sie ab und will auch keine Neuauflage mehr! vollkommen berechtigt, es lebe die Demokratie!!!

  2. Börsenspekulanten behaupten meist das Gegenteil ihres Portfolios !
    Besorgt, aber den ganzen Flüchtlingsstrom finanzieren?

    CDU/CSU war immer der Garant für deutsche Wirtschaftsstärke.

    Die neuen Faschisten werden sagen „wir sind die Antifaschisten“!
    KKR mit ihrem freudschem Versprecher:
    „Wir Sozialisten….(=Religion des Marxismus/Totalitarismus (kanonischer Faschismus).

    -UND- so wurden die echten Linken zu den Neuen Rechten, während die Totalitaristen die Macht der deutschen Wirtschaft zerschlagen, diesmal ohne das die Angelsachsen einen WeltKrieg anzetteln müssen.
    Versailler Vertrag läuft am 21.1.2020 aus, an dem dem Tag wurde der Handelsvertrag nach UCC ratifiziert.
    Und jetzt der Hammer!
    Merkel anwortete mal Sarkozy, als er sagte: „BRD steht immerhin unter dem Atomschutzschild der Franzosen“—, „wir stehen schon unter dem Russischem“.
    Spätestens da, hätten die Glocken läuten müssen.

    Thomas Mann“ Wer plante den Weltsozialismus“? pdf

  3. Soros redete vor Jahren das britische Pfund runter, um dann Milliarden zu kassieren. Jetzt redet er die EU runter, um WAS zu tun? Richtig!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*