+++ Ärztepräsident will Behandlungsverbot für Heilpraktiker +++

Heilpraktikerberuf abschaffen

Ärztepräsident Frank Montgomery ist der Ansicht, Heilpraktiker gefährden die Gesundheit von Patienten. Krebsbehandlungen müssten deshalb verboten werden. Und zur „Gefahrenabwehr für die Bevölkerung sollte man den Heilpraktikerberuf eigentlich ganz abschaffen“, sagte der Ärztepräsident dem Tagesspiegel.

Die Ausbildung ist aktuell von Bundesland zu Bundesland noch unterschiedlich und soll jetzt vereinheitlich werden. Montgomery warnte allerdings davor, den Heilpraktikerberuf durch die Neuregelungen aufzuwerten. Es grenze an Patiententäuschung, wenn geprüfte Heilpraktiker ein Pseudosiegel für die Heilerlaubnis erhielten, so Montgomery. Die Heilpraktikerprüfung sei nicht einmal ansatzweise mit der Zulassung eines Mediziners vergleichbar.

Im Sommer sollen drei krebskranke Menschen aufgrund einer experimentellen Behandlungsmethode eines Heilpraktikers gestorben sein. Seitdem wurde die öffentliche Hexenjagd von Medizinern auf Heilpraktiker und Alternative Heilmethoden eröffnet. In Münster gründete sich dafür eigens eine „Expertengruppe“, die ebenfalls die Abschaffung des Heilpraktikerberufs oder zumindest starke Zulassungsbeschränkungen fordert. Watergate.tv berichtete über die Fälle.

http://www.watergate.tv/2017/08/24/schulmedizin-will-heilpraktiker-verbieten/

http://www.watergate.tv/2017/11/04/der-kampf-der-pharma-lobbyisten-gegen-die-alternative-heilmedizin-homoeopathie/

Watergate Redaktion 8.12.2017

Kommentar hinterlassen zu "+++ Ärztepräsident will Behandlungsverbot für Heilpraktiker +++"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*