AfD bietet „Aussteigerprogramm“ für Mainstreamjournalisten an

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(409)

Am Mittwoch haben AfD-Abgeordnete ein Melde-Portal für Mainstream-Journalisten präsentiert, die die Fake News, Manipulationen und einseitige Berichterstattung satthaben. Vorbild sind ähnliche Portale, etwa „Project Veritas“ von James O’Keefe, dessen skandalöse Enthüllungen über CNN und ABC News Schlagzeilen machten.

Die Organisatoren der „Konferenz freier Medien“, Petr Bystron, Nicole Höchst, Udo Hemmelgarn und Uwe Schulz schreiben: „Das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wankt. Programmatische Armut und politische Meinungseinfalt führten in den letzten Jahren dazu, dass immer weniger Bürger das Programm der öffentlich-rechtlichen Anstalten sehen und finanzieren wollen.

In dem Text an Mitarbeiter der Mainstream-Medien hieß es: „Liebe Mitarbeiter der Mainstream-Medien, sind Sie Journalist geworden, weil ihnen die Wahrheit und die unabhängige Information der Bürger am Herzen liegen? Haben Sie die Nase voll von befristeten Verträgen und Stellenstreichungen? Wollen Sie wieder in den Spiegel schauen können, ohne dabei Georg Restle und Anja Reschke zu sehen? Dokumentieren Sie mit uns die schlimmsten Lügen und Manipulationen der Haltungsredaktionen und schicken Sie sie – garantiert anonym und komplett vertraulich – an diese E-Mail-Adresse: info@mainstream-aussteiger.de Sie werden sich danach besser fühlen!“

Die fehlende Neutralität der Mainstream-Medien ist tatsächlich durch eine Studie belegt. Eine Studie der Hamburg Media School im Auftrag der SPD-nahen Otto-Brenner-Stiftung hatte 2017 festgestellt, dass die AfD in der Berichterstattung „praktisch nicht vorkomme“. Eine Studie des Reuters Institute for the Study of Journalism der Oxford University fand kürzlich heraus, dass die öffentlich-rechtlichen Medien in Deutschland von allen öffentlichen Anstalten in Europa das am weitesten Links ausgerichtete Publikum bedient. Watergate.tv berichtete.

Wie weit her es mit der Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland ist, zeigt sich daran, dass der Online-Portal-Anbieter „Jimdo“ das Melde-Portal der AfD für Mainstream-Journalisten bereits nach kurzer Zeit gelöscht hat. Wegen eines „Aufrufs zu antidemokratischem Handeln“ hatte der Webseitenanbieter das Portal der AfD gelöscht. Die Webseite sei bereits am Donnertag vom Netz genommen worden. Nach Ansicht des Unternehmens verstoße die AfD gegen die „Richtlinien und Werte“ des Unternehmens Jimdo. Hier finden Sie weitere interessante Beiträge über den „Haltungsjournalismus“. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

9 Kommentare zu "AfD bietet „Aussteigerprogramm“ für Mainstreamjournalisten an"

  1. Wir kommen langsam in die Endrunde. Die jahrelange Zensur und Meinungsmache haben sich zu einer Hetzjagd vertieft wie in der NS Zeit. Wie sonst kann ein „Rapper“ ein brutales Video veröffentlichen mit gewaltverherrlichenden Inhalten wobei zum Schluss AfD Politiker geköpft werden? Das wird nicht verboten, wohl weil es im Regierungssinne ist, muss ich da wohl unterstellen. Ziel Bürgerkrieg wie im 3. Reich.

  2. Reichsdeutscher sagt | 3. Dezember 2019 um 10:04 | Antworten

    sehr gute Idee liebe AFD aber was noch fehlt zur Vollendung dieser Verwaltung und Treuhänder der Treugeber von den Alliierten wäre ein Volksgericht für alle Systemlinge und Volksverräter der Bananenrepublik BRVD.
    Voraussetzung wären unabhänige Richter und Gerichte die aber den Nachweis bringen müssten nach GG Artikel 139 entnazifiziert zu sein .
    Ausländer dürfen bei dieser Kommission nicht vertreten sein .
    Danach müsste eine neues Parlament gegründet werden und das Deutsche Reich von 1871 wieder in Kraft zu setzen für eine direkte Demokratie und für freie Volksentscheide .
    Führer oder sonstige Diktatoren sind nicht erwünscht sondern nur Menschen die Interessen unseres geliebten deutschen Volkes vertreten aber auch keine Ausländer mehr !!!!!!!!!!!!

  3. Bernd Tönsmann | 3. Dezember 2019 um 11:17 | Antworten

    GG § 139 ? Parlament ? Gegenwart ? : 2020 ? Weiter So ? Seit 1990 voraussichtlich alliierterseits bis 2099 kolonialisiert zum Weideland für
    degenerierte Volksminderheiten ,wirtschaftlicher Verwertbarkeit der dinglichen
    Ertragserwartung viehwirtschaftlicher Maxime angepaßt ?
    Wenn SIE es denn so haben wollen : DIE STAATENLOSEN ?

  4. Reinhold Eppler | 3. Dezember 2019 um 11:32 | Antworten

    Gute Idee, aber was ist, wenn die Systemlinge euch mit Fake News füttern?

  5. Reichsdeutscher sagt | 3. Dezember 2019 um 14:34 | Antworten

    Gruß an Reinhold
    schon mal was von Emanuel Kant einer unserer größten Philosophen Deutschland bemühe dich deines eigenes Gehirn zu bedienen.
    Die können nur Schlafschafe füttern aber Patrioten mit Herz und Verstand lassen sich nicht hinter die Fichte führen !!!!!!!!!!

  6. Wegen eines AUFRUFS ZU ANTIDEMOKRATISCHEM HANDELN WÜRDE DIE WEBSITE GELÖSCHT.. DAS IST WILLKÜR PUR!

  7. Die Afd verstoße gegen die Richtlinien und Werte des Unternehmens: Damit kann man jeden x-beliebig ausschließen!

  8. Sie handeln eben wie Schweine die auch nur ihren vollen Fresstrog sehen und den nicht verlassen wollen. Es lebe die Demokratie!

  9. Kurt hollenstein | 5. Dezember 2019 um 9:59 | Antworten

    Ich warte auf den zeitpunkt wo trump als bester präsident der usa heilig gesprochen wird

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*