AKK unter Druck: Grundrente könnte der Todesstoß sein

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
RentenniveauEU

Die Beschwerden über den jüngsten Beschluss der GroKo zum Thema „Grundrente“ reißen nicht ab. Die Vorsitzende der Union, Annegret Kramp-Karrenbauer, steht dabei besonders unter Druck. Die „Bild“-Zeitung hat den Konflikt zur Wirtschaft eröffnet. Die Union dürfte sich nicht immer mehr an der sozialdemokratischen Politik orientieren, verlangte der Vorsitzender des Arbeitgeber-Verbandes, Ingo Kramer.

Dies ist nicht der einzige Kritikpunkt an AKK. Die Kandidatin hatte zuletzt unter anderem damit aufgewartet, dass sie eine Sonderzone in Syrien einrichten lassen wollte. Die Diskussionen um die Vorsitzende jedenfalls werden heftiger, wie sich zeigte.

„Annegret Kramp-Karrenbauer sucht ersichtlich Profil als Verteidigungsministerin. Zunächst versuchte sie, mit einem Vorschlag für eine Sicherheitszone in Syrien zu punkten. Nun schlug sie vor, deutsche Soldaten nach „Ost- und Südostasien“ zu versenden. Deutschland müsse mit anderen Partnern dort „Präsenz“ zeigen. Damit sind die Partner USA, Großbritannien oder Frankreich gemeint.

„An der Zeit“

Sie betonte sogar, es sei an der Zeit, dort die Präsenz zu zeigen. Erstaunlich, insofern international schon die Einsätze der USA, Großbritannien sowie Frankreich als kritisch gelten. Die Verteidigungsministerin betonte in einer „Grundsatzrede“ an der Münchner Uni der Bundeswehr, dass Deutschland nicht nur am Rand stehen könne, um zuzuschauen. Bei einem „Land unserer Größe und unserer wirtschaftlichen und technologischen Kraft müsse dieses Land „Optionen vorstellen“, „Ideen entwickeln“ und auch „Vorschläge machen“.

Dafür betonte sie zudem die „geostrategische Lage“ des Landes und „unsere globalen Interessen“. Die Rede knüpfte damit an das an, was der damalige Bundespräsident Gauck bereits betont hatte. AKK wiederum meinte sogar, Deutschland müsse die „Rolle der Gestaltungsmacht“ annehmen.

Zudem würde dieses Land auch permanent von Anderen gebeten, eine wichtigere Rolle einzunehmen.

„Könnt Ihr Deutschen noch mehr tun?“

AKK führte aus, dass Andere fragten, „Könnt Ihr Deutschen noch mehr tun?“ Angesichts verschiedener Ziele der unterschiedlichen Länder ist diese Frage, ohne weitere Ausführung, vergleichsweise unwahrscheinlich, so Beobachter.

Zumal AKK darauf verwies, es liege sogar „in unserem eigenen Interesse“, aktiver zu werden. Das Land müsse die „Initiative ergreifen“ und damit auch die Bereitschaft zeigen, „das Spektrum militärischer Mittel wenn nötig auszuschöpfen.“

Bemerkenswert, so Beobachter. Denn Deutschland hat bis dato vergleichsweise vorsichtig operiert. Erst mit der SPD wurde das Land in Afghanistan und auf dem Balkan wieder offensiver. Nun scheint auch die Union die Hemmungen abzulegen. Wird AKK jetzt abgesägt? Lesen Sie hier mehr….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare zu "AKK unter Druck: Grundrente könnte der Todesstoß sein"

  1. Reichsdeutscher sagt | 17. November 2019 um 12:39 | Antworten

    immer diese Suggestiv Fragen könnte sollte müsste sein oder auch nicht !! Fakt ist solange diese Gestalten noch den Wohlwollen der Treugeber der Alliierten handeln solange wird sich hier nichts verändern.
    BBBBBBBBBBBBBBASSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSTTTTTTTTTTTTAAAAAAAAA !!!!!!!!!!

    • Ah, aber wir, Grünen und GROKO sind alle seeeeeehr besorgt um das Klima!
      Wir wollen unbedingt gut fürs Klima sorgen.

      Bin ich letzte Woche in Stockholm sehe Ich da Greta Klima-Änderung stehen mit eine Planke an ihrem Körper hängen mit Tekst:
      „Ich nehme alles zurück was Ich über Klima Anderung gesagt habe, ich hab’s scheisse Kalt!“.

  2. Die Bananenrepublik hat wieder Weltmacht Ansprüche, aber ohne jede Möglichkeit, da alles abgewirtschaftet ist. In fremden Ländern Demokratie einfordern die wir selbst im eigenen Land nicht mehr haben und systematisch zerstört wird. Kommunismus 2.0

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*