Auf sie mit Gebrüll: Rentner (82) mit Schulden von 50 Euro verhaftet

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design(4)

Diese 10 Dinge müssen Sie noch heute beachten!

Der nächste Krisenfall steht bereits bevor! Diese 10 Dinge müssen Sie jetzt bei sich zu Hause bunkern, um nicht mit dem Land unterzugehen. Nur mit unserem Buch sind Sie auf den kommenden Krisenfall vorbereitet.

Sie erhalten zusätzlich KOSTENLOS den Newsletter „WATERGATE.TV-Geheimakten“ dazu.

Die Großen lässt man laufen, die Kleinen hängt man. Wer kennt diesen Verdacht nicht. Er scheint sich zu bestätigen. Denn beispielhaft ist nach einem Bericht der „Südwest Presse“ vom Mittwoch, der sich auf einen Fall im Jahr 2015 bezieht, ein Rentner wegen Schulden in Höhe von 50 Euro verhaftet worden. Der Fall ist deshalb brisant, weil sich die Aufregung im Schwarzwald um die Ereignisse nun nicht legen will.

Personalausweis ist abgelaufen….

Der Mann hatte sich das Vergehen geleistet, dass sein Personalausweis nicht mehr erneuert werden sollte. Er wohnte in St. Georgen, also in der Nähe von Freiburg. Der Staat möchte von seinen Bürgern seit einigen Jahren ein sogenanntes „biometrisches Passbild“ haben. Dies konnte der Rentner nicht herstellen. Er beendete seine hilflosen Versuche. Zu viel für Merkel-Deutschland. Gnadenlos forderte die Gemeinde den Rentner auf, doch nun endlich seinen neuen Personalausweis zu organisieren.

Der reagierte den Berichten nach, wie viele auf wiederholte Mahnungen reagieren – gar nicht mehr. Er antwortete einfach nicht mehr. Die Behörde ließ sich diesen Widerstand nicht gefallen und antwortete mit einer Strafanzeige und einer Geldbuße über 50 Euro. Der Rentner wollte sich dies wiederum nicht gefallen lassen und legte Einspruch ein. Das Gericht wies ab. Er solle zahlen sowie die Gerichtskosten von 150 Euro tragen. Der Rentner reagierte wie jetzt erwartbar war – er zahlte nicht.

Die Mühlen der Justiz mahlten einfach weiter: Die Staatsanwaltschaft beantragte, der Gerichtsvollzieher solle sich der Sache annehmen. Der tat wie ihm geheißen und begehrte Zutritt zur Wohnung des renitenten Rentners, der wiederum verweigerte. Das Ergebnis: Erzwingungshaft. Nach vier Wochen wurde entsprechend erzwungen.

Deutschland ist gründlich. Jedenfalls dann, wenn kleine Haushalte ihren Verpflichtungen nicht nachkommen. Diese Gründlichkeit vermissen viele Bürger bei den großen Verfehlungen – auch der Behörden.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

10 Kommentare zu "Auf sie mit Gebrüll: Rentner (82) mit Schulden von 50 Euro verhaftet"

  1. Vier Wochen Haft zur Erzwingung der Zahlung von 50 Euro plus der Gerichtskosten?
    Wer hat das zu verantworten?
    Er möge sich in Grund und Boden schämen.
    Aber Karma wird es richten.

  2. Wieso die Aufregung? Das ist gelebte Demokratie. Genau dafür sind wir befreit worden.

  3. Die Zeche muß der kleine Mann zahlen.Recht haben und Recht bekommen ist zweierlei in Deutschland.

  4. Hans-Dieter Brune | 26. August 2018 um 23:03 | Antworten

    Der Umgang der Behörden mit einem Biodeutschen und dagegen der Umgang der Behörden mit Migranten.

  5. Warum braucht ein Rentner 82 Jahre ein neuer Ausweis ? Was soll das? Das ist Behördenwillkür! Wegen das unmenschliche Verhalten machen sich die Behörden strafbar. Entschädigung des Rentners und Schmerzensgeld wäre angebracht, und nicht zu knapp. Hoffentlich klagt er gegen die Behörden. Unfassbar!

  6. tja da kommen Millionen ohne Pass hier her und werden gefüttert, gepampert und der Arsch bekommt Puderzucker geblasen …, dann stellt man fest: Asyl abgelehnt, schnell werden die Sachen gepackt und man macht sich auf in eine andere Stadt, wieder wird da und dort Asyl beantragt und wenn es nicht klappt – hauruck auf nach Berlin …, so entkommt man den Abschiebungen. Das dicke Ende: ja wo laufen sie denn, ja wo laufen sie denn …(Liriot)!
    …sie können nicht abgeschoben werden, ja warum denn nicht??? Hahaha tja ohne Papiere wird niemand abgeschoben hahaha!

    Kostabravablanka? Summasumarum?
    Zig Mille für diese ganze Sch****
    Wer zahlt?
    DU

  7. G.C.Sch. – Krass, aber wahr!

  8. In jeder Gemeinschaft gibt es Regeln an die man sich halten muss. Auch ein Rentner! Ich habe kein Mitleid mit dem Querkopf!

  9. der mann hatte recht er hatte das geld nicht dazu soll merkel unseren rentnern erst mal richtige rente bezahlen und auserdem in dem alter braucht man den scheis nicht mehr das hat mit querkopf nichts zu tun du arsch mensche die hier nie in unsere kassen einbezahlt haben bekommen den arsch gepudert und unsere steuergelder hinten rein geschoben und ein rentner wird bestraft wegen so einer scheise in einem land in dem wir gut und gerne leben unsere richter sprechen doch nur noch bei uns deutsche recht die merkel müsste schon lange im knast sitzen doch alle 100 anzeigen sind abeschnettert worden wo ist da denn das recht unser staat ist erbärmlich

  10. wieder einmal typisch, unsere Gäste brauchen keinen Ausweis, aber vom kleinen Mann verlangt man es , er kann es sich ja leisten, hat mittlerweile jeder unserer Gäste einen Personalausweis mit dem dazugehörigen Bild und wenn ja auf wessen kosten wurde das alles organisiert

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*