AUFGEDECKT: Das Steuer-Schmuggel-Paradies in MERKEL-Deutschland fliegt auf…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design (10)

In Deutschland werden die Großen steuerlich anders angefasst als die Kleinen. Das ist keine verschrobene Theorie, sondern lange Zeit gängige Praxis, wie die Entdeckungen der Steuer-Spar-Konten in der Schweiz gezeigt haben. Die Daten hätten lange Zeit vorher bereits in deutschem Besitz sein können. Große verlagern ihr Geld. Jetzt ist die Deutsche Bank durchsucht worden. Juristisch betrachtet liegt nur ein Anfangsverdacht vor. Tatsächlich geht es um „Steuersparmodelle“ in Steuerparadiesen. Merkel-Deutschland ist für große Steuerzahler ein eigenes Paradies.

Modellbank hat geholfen… wahrscheinlich

Der Verdacht bezieht sich darauf, dass die Bank den Kunden geholfen haben soll, in verschiedenen Steuerparadiesen „Off-Shore-Gesellschaften“ zu gründen. Das sind Gesellschaften, die Geld halten, ohne dort tätig sein zu müssen – in der Absicht, damit steuerbares Vermögen weg zu transferieren. In Deutschland haben sich die Behörden darum offenbar nicht hinreichend gekümmert.

Das Geld „aus Straftaten“, wie es in einem Bericht der „hessenschau“, zitiert aus dem „Focus“ heißt, würde in diese Gesellschaften verbracht worden sein, ohne dass die Bank auf die Idee gekommen wäre, Strafanzeige zu erstatten. Rechtsgrundläge wäre der Geldwäscheverdacht. Aus der Praxis: Wenn größere Summen dem verwalteten Konto entnommen werden, deren Herkunft niemand richtig kennt, von denen aber die Senke – „Off-Shore-Gesellschaften“ – bekannt ist, entsteht sicher bei den meisten Menschen der Verdacht der Geldwäsche und illegalen Steuerhinterziehung. Das Geld wurde offenbar nicht aus offiziellen Handelsgeschäften oder Unternehmenseinkommen erzielt.

Die Deutsche Bank selbst hat erklärt, sie wolle mit den „Behörden vollumfassend kooperieren“. Die können sich gegen das neue Geschenk der Erkenntnis wohl kaum wehren. Grundlage der Ermittlungen waren die sogenannten „Panama Papers“, die an dieser Stelle bereits hinreichend beschrieben worden waren. Die Summe, um die es gehen könnte, ist atemberaubend: So hat ein früherer „Leiter der estnischen Niederlassung der Danske Bank“ kürzlich ausgesagt, bis zu 150 Milliarden Euro seien „über die US-Tochter einer großen europäischen Bank gewaschen worden“ sind. Die Deutsche Bank zählt offenbar zu den Verdächtigen. Fliegt dies auf, dann dürfte die gesamte Bankenlandschaft schnell zur Kernschmelze kommen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "AUFGEDECKT: Das Steuer-Schmuggel-Paradies in MERKEL-Deutschland fliegt auf…"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*