AUFGEDECKT: Die Umweltsünder – huch, sind grün….

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Grün

 Grüne Heuchelei: Ein Bericht über Umwelt-Tiefflieger…

Die Grünen wollen die Welt verbessern. Offensichtlich scheint dies jedoch immer weniger zu gelingen, wie ein Bericht von „Dushanwegner.de“ auflistet: Wir hatten in den vergangenen Tagen an dieser Stelle darüber berichtet, wie die Grünen etwa beim Diesel-Gate den Messverfahren der Umwelthilfe auf den Leim gegangen sind. Es gibt noch weitere echte Skandale, über die kaum jemand berichtet.

Grün winken, Urlaub in Kalifornien buchen

Einer der sehr bemerkenswerten Fälle ist der Ausflug der grünen Speerspitze in Bayern, der beliebten Spitzenkandidatin Schulze nach Kalifornien. Es sei ihr gegönnt. Es ist ihre private Entscheidung, so jedenfalls die Auffassung dieser Redaktion. Und doch bleibt das, was die Schwaben „Gschmäckle“ nennen. Die Grüne schaukelt in Kalifornien fröhlich am Strand. Und fliegt mal eben richtig CO-2-teuer nach Kalifornien. Der Flug wird Berechnungen von naturefund.de zufolge etwa 7.000 Kilogramm CO-2 pro Passagier in die Luft geblasen haben. Natürlich wäre das ebenso gewesen, wenn sie nicht mitgeflogen wäre. Dennoch ist dieses Scheinargument langfristig natürlich keines. Wenn alle nicht mitfliegen, fliegt auch der Flieger nicht.

Schulze jedenfalls hat eines der Glanzlichter ausgepackt. Ein weiteres Beispiel: Der Tesla von Robert Habeck. Die Neue Osnabrücker Zeitung rechnet vor, wieviel CO-2 vonnöten ist, um den Akku herzustellen. Viel. 17 Tonnen. Ein Diesel müsse, heißt es, zunächst 200.000 Kilometer fahren, um diese Menge freizusetzen. Aber: The show must go on.

Dass einer der Grünen, der vor vielen Jahren unter der Regierung Schröder-Fischer sogar teils Staatssekretär im Verbraucherschutzministerium von Renate Künast war, nun ausgerechnet der Chef-Lobbyist von Bayer für Glyphosat mit Sitz in Washington – bei den Gerichten – wird, ist fast nur noch eine Randnotiz. Die Grünen wetteifern derzeit nicht nur auf höchstem Niveau um kleine – scheinbare – „Einsparungen“ der Umwelt gegenüber. Sie sind auch geneigt, ihre eigenen Vorgaben in Windeseile niederzuwalzen. Ein Marketing-Gag mit eifernden Zügen. Leider.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar zu "AUFGEDECKT: Die Umweltsünder – huch, sind grün…."

  1. es ist und bleibt eine Frechheit die seines gleichen sucht! Es wird die BRD GmbH runtergewirtschaftet wo es nur geht, von Gewaltbereitschaft gegeneinander spreche ich erst gar nicht, weil das mehr wie traurig ist. Alle Fahrzeuge der Regierungskaste einziehen und einmotten, Pferde oder Mulis vor der Tür anbinden, damit man Umweltgerecht zum Bundestag kommt, egal ob es regnet oder schneit. Gleiches Recht für alle und das es den Konzernen schadet ist den Grünen natürlich auch klar, denn wenn kein Arbeiter mehr arbeiten geht, wer soll dann die Dorfdeppen bezahlen, wenn nichts in den Kassen ist???? Soweit denken die ja nicht denn von den meisten Grünen ist die Birne aber sowas von hohl

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*