ENDLICH: MERKEL tritt von Parteivorsitz zurück

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Unbenanntes Design (12)

Die Wahl ist verloren. Die Hessenwahl. Für Angela Merkel, für die CDU. Jetzt wird sie ihren Parteivorsitz aufgeben. Vor Tagen haben wir an dieser Stelle bereits berichtet, wer Nachfolger wird. Wir zitieren:

„Es sieht in Deutschland mittlerweile nach einem politischen Erdbeben aus. Die Wahlen in Bayern sind für die Bundes-GroKo schon verloren gegangen, die Hessen-Wahl wird die Union gleichfalls verlieren, so die Auguren. Im Dezember wird auf dem Bundesparteitag über die Nachfolge von Angela Merkel entschieden, meinen erste Beobachter. Gibt es den Nachfolger schon? Es bahnt sich eine Sensation an.

Friedrich Merz: Auf dem Weg zurück

Die „Welt“ berichtete über ein Treffen des Wirtschaftsbosses Friedrich Merz mit „hochrangigen EU-Politikern und Spitzenbeamten“, wie es heißt. Friedrich Merz? Das ist jener Politiker, der eine Steuererklärung auf einem Bierdeckel schreiben wollte. Er traf sich demnach mit Günther Oettinger, heute EU-Haushaltskommissar, früher Ministerpräsident in Baden-Württemberg. Zudem war Michel Barnier zugegen, der wiederum „Chefunterhändler“ für den Brexit ist. Zudem hätten sich dem Bericht nach 15 EU-Spitzenbeamte eingefunden, die dem Umfeld der Union entstammten, lauten die Einschätzungen. „Das war ein Testlauf. Merz wollte erfahren, was man in der EU über die Bundesregierung und Kanzlerin Merkel denkt.“ – So lässt sich Merz in der „Welt“ zitieren.

Die Aussage oder Beschreibung ist interessant. Denn ihm würde zugetraut, in Berlin gegen Kanzlerin Merkel anzutreten. Die Motivation wäre gegeben: Angela Merkel hatte Merz aus der Union gedrängt, als sie im vergangenen Jahrzehnt ihren Siegeszug antrat. Merz war damals Fraktionsvorsitzender der Union im Bundestag.

Nun hat sie einen neuen Fraktionsvorsitzenden, der erstmals nicht ihrer Wahl entspricht. Merz könnte demnach versuchen, die Gunst der Stunde zu nutzen, die auch innerparteilich angeschlagene Kanzlerin aus dem Amt zu hieven.

Die Aussage, die wir oben zitiert haben, dürfte mit Merz abgestimmt sein. Mit anderen Worten: Der eigentliche Testlauf ist die Berichterstattung über sein Treffen mit EU-Spitzenbeamten. Dass Sie diesen Beitrag lesen, zeigt: Der Merz kann kommen.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Kommentar hinterlassen zu "ENDLICH: MERKEL tritt von Parteivorsitz zurück"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*