Aufgedeckt: Landtagsabgeordneter (CDU) arbeitet für RWE – und lässt mit abholzen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(133)

Erst vor wenigen Tagen wurde der „Hambacher Forst“ abgeholzt. Es ging um Braunkohle und den Abbau der Energiereserven aus einem über 12.000 Jahre alten Wald. Gleichzeitig ringt die Politik angeblich in anderen Kommissionen um den Ausstieg aus dieser Form der Energiegewinnung. Ein Landtagsabgeordneter der CDU ermöglichte die weitere Abholzung (mit) und verdient bei RWE mehr als 90.000 Euro „nebenher“. Dies deckte „Abgeordnetenwatch.de“ auf.

Unglaubliche Doppelrolle?

Gregor Golland heißt der Politiker, der sowohl das Mandat im Landtag als auch bei RWE in wohl eher unbekannter Funktion ausfüllt. So ließ er nach einem Bericht auf der Seite der Lobby-Kontrolleure offen, was er bei RWE eigentlich macht. Er zählt zu den Politikern im Landtag, die höchste Nebeneinkünfte vorweisen können. Die Summe von 90.000 Euro dürfte auf eine wichtige Tätigkeit oder auf sonstige Gründe verweisen.

Jedenfalls betreibt RWE den Tagebau. Die Politik der Union leistet dabei offenbar wichtige Hilfe. Denn Golland und CDU-Kollegen haben sich darauf verständigt, dass die Prozesse des Tagebaus in „der Region bis 2040 bzw. 2045 weiterlaufen sollen“, wie es nun in dem Bericht des Blogs heißt. Dafür müssten Gesetze noch verändert werden. Zudem sollten Umsiedlungen „erleichtert“ werden. Konkret: Die Menschen werden zwangsumgesiedelt, wenn sie von einem derartigen Abbauprojekt betroffen sind.

Den „Strukturwandel“, also neue Schulen, Straßen, Behördengebäude, Kindergärten etc. sollten dann die Landeskassen übernehmen. Steuergelder also für RWE. Indirekt.

Das kann schon einmal 90.000 Euro von RWE wert sein – oder? Der Abgeordnete selbst verweist schlicht auf den Umstand, dass er mehr arbeite als die Normalbevölkerung. Er würde beide Jobs gut erledigen – deshalb nur habe er sie. Was „gut“ im Zusammenhang mit politischer Tätigkeit in Wirtschafts- und Umweltausschüssen, denen Golland angehört, genau bedeutet, ist allerdings unklar.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare zu "Aufgedeckt: Landtagsabgeordneter (CDU) arbeitet für RWE – und lässt mit abholzen"

  1. Weil Herr Golland eben Spezialist ist! Außerdem arbeitet er 25 Stunden am Tag, denn er arbeitet in der Frühstücks- und Mittagspause durch! Na dann vie Erfolg Herr Golland!

  2. Wie hier zu sehen ist, handelt es sich nur um eine Firma! Dürfen Firmen hoheitliche Rechte haben, um ungefragt über einen ganzen Landstrich zu verfügen? Nicht nur der Wald soll abgeholzt werden, sondern Dörfer sollen auch geräumt werden zugunsten der Braunkohle. Hier ein Auszug der Firma Nordrhein-Westfalen:
    Bisnode | UPIK® | Unique Partner Identification Key dun & bradstreet
    Home|Bisnode|D & B Germany|D&B International |VDA | VCI | Contact| Login |
    L Registered company Landtag Nordrhein – Westfalen
    W Non-registered name or business unit Landtag NRW
    L D-U-N-S® Number 332425425
    L Registered address Platz des Landtags 1
    L Postcode 40221
    L City Düsseldorf
    Country Germany
    W Country Code 269

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*