AUFGEDECKT: MERKEL-Deutschland – Infrastruktur am Ende – Ein Freibad nach dem anderen schließt…

Autobahn

Unglaublich, welche Entwicklung Deutschland genommen hat. Wir haben kein Geld mehr für unsere Infrastruktur. Straßen verschandeln, Schulen vergammeln, unsere Telekommunikation liegt am Boden. Und wer möchte, kann diese Liste ohne weiteres ellenlang fortsetzen. So meldete vor kurzem Neopresse.com, wie sehr die Infrastruktur auch unter dem Geldmangel der Kommunen beim Thema Freibäder leidet. Die schließen, werden später aufgeschlossen, früher geschlossen oder ganze Becken werden gesperrt. Schlimm, diese Entwicklung in Merkel-Deutschland, so die Meinung der Experten, die sich mit diesem Thema auseinandergesetzt haben.

Unglaubliche Statistik

In Deutschland sind laut diesem Bericht, der wiederum die Meinungen der DLRG erwähnt, der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft, 175 Bäder geschlossen worden. Im vergangenen Jahr – also binnen weniger (Sommer-)Monate. 62 Freibäder alleine – und in Bayern, dem an sich so reichen Bundesland, gleich 16. Unfassbar, diese Zaheln. Nordrhein-Westfalen meldete 11 Schließungen. Furchtbar, da die Bundesländer an sich schon lange hätten eingreifen können. Si emachen es aber nicht.

Der Eintritt hilft hier nicht – die Gemeinden können mehr als 60 % des Betriebes nicht darüber finanzieren. Worin läge die Lösung? Länder, der Bund und Kooperationen könnten eingreifen und die Bäder finanzieren. Vereine hatten schon lange darüber nachgedacht, selbst den Betrieb zu übernehmen. Etwas Hilfe von den übergeordneten Stellen, etwas weniger Bürokratie, und wir müssten nicht im Sommer auf die Freibäder verzichten. Wie dies funktioniert, hat etwa das Bundesland Hessen schon vorgemacht. Hier wurden den Hallen- und Freibädern Geld gegeben. Das Modell dürfte funktionieren, meint Watergate. TV.

Leider ist dies bislang ein Einzelfall. Merkel-Deutschland hat nach 12 Jahren der Kanzlerschaft noch immer keinen Weg gefunden, sich um die naheliegenden Probleme zu kümmern. Das Geld fließt in andere Verwendungen. International. Und in Merkel-Rettungsprogramme, um sich vor Seehofer zu schützen. Schade, Deutschland verarmt unter der Oberfläche.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


3 Kommentare zu "AUFGEDECKT: MERKEL-Deutschland – Infrastruktur am Ende – Ein Freibad nach dem anderen schließt…"

  1. Zu den Freibädern… Solange sich die starren Öffnungszeiten des Saisonbeginns und – endes nicht ändern und ENDLICH den veränderten Klimaverhältnissen anpassen, sind die Freibäder selbst dran schuld…

  2. H. Wienhausen | 2. Juli 2018 um 14:49 | Antworten

    Merkel ist nur die Beauftragte. Sie fällt keine Entscheidungen. Das machen andere.
    Als immer noch besetztes Land sollte das eigentlich jeder wissen.
    Somit geht das so weiter; bis der letzte Deutsche weg ist. Dann erst sind Merkels (und
    auch Kohls) Auftraggeber am Ziel.
    Noch ein Zitat von Goethe: „Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muß die Gegend verlassen, wo sie gelten“. Zitat Ende. (Anm. Goethe ist bereits 1832 gestorben.)

  3. Religionsfeind | 2. Juli 2018 um 19:28 | Antworten

    Mit den Freibädern macht nichts. Musel können ohnehin nicht schwimmen.
    Schulen marode? Egal. Da fühlen sich die Musel auch sehr wohl.
    Straßen unbefahrbar?
    Sehr gut – das ist positiv für die CO 2 -Bilanz.
    Alles bestens!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*