AUFGEDECKT: MERKEL-Energiepolitik Enteignung von Verbrauchern

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Unbenanntes Design(538)

Der Publizist Gabor Steingart, vormals für das „Handelsblatt“ tätig, hat in seinem „Morning Briefing“ nun die Energiewende von Angela Merkel bilanziert. Eine der großen Hinterlassenschaften der Wendekanzlerin. Die Energiewende würde bei den Energiekonzernen Werte vernichten. Bei den Stromkunden würden die Preise nach oben getrieben werden. Und die Natur zahle ebenfalls. Denn auf den Flächen, die für die Trassenführung geräumt würden, würde die Natur zerstört. Ziel der Energiewende, für die also schon drei Parteien zahlen ist es, das „klimaschädliche“ CO2 zu beseitigen oder zumindest dessen Ausstoß zu reduzieren.

Aktionäre zahlen auch

So erinnert Steingart aus gegebenem Anlass auch an die Aktionäre. Die Konzerne E.ON und RWE haben jüngst ihre zahlen vorgestellt. RWE hat seit 2005, dem Jahr also, in dem die frühere Umweltministerin Merkel Kanzlerin wurde, keinen Wertzuwachs mehr erwirtschaftet. In nunmehr 13 Jahren eine in einer Marktwirtschaft erstaunliche Leistung.

Die Ergebnisse sind um über 25 % zum Vorjahresergebnis gesunken. Der Vorstand von RWE hofft noch auf Entschädigungszahlungen des Bundes. Und er rechnet damit, dass es zu Massenentlassungen kommen würde. Das Ergebnis der Aktie spricht Bände: Es ging um 45,9 % nach unten, wenn der aktuelle Kurs mit dem Aktienkurs 2005 verglichen wird.

Ähnlich sieht es bei E.ON aus. Der Kurs sank sogar um 57,7 %. Das Unternehmen selbst verlor in den Jahren nach Fukushima, also seit 2012, 24 Milliarden Euro Umsatz. Die Aktionäre seien „kalt enteignet“ worden. Ähnlich sieht es für Verbraucher aus. Der Strompreis ist seit 2005 mit 95,3 % Zuwachs fast doppelt so hoch. Private Haushalte zahlen insgesamt 62 % mehr.

Für Steingart ist dies ein „heimlicher Strom-Soli“(daritätszuschlag). Wir nennen es gleichfalls Enteignung. Steingart vergleicht die Tätigkeit von Angela Merkel mit der früheren Sowjetunion. Die habe demontiert und später „verschludert“. Merkel macht es mit „Direktiven“, hier also Entscheidungen von oben. Schwere Schäden für die Volkswirtschaft.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare zu "AUFGEDECKT: MERKEL-Energiepolitik Enteignung von Verbrauchern"

  1. Fr. Merkels Zweck ist Deutschland total nach unten zu wirtschaften.
    Es ist ihr ziemlich gut gelungen.
    Ganz einfach, die CSU, CDU, die Grünen und Die Linken nicht mehr wählen.
    Damit Deutschland, und natürlich auch Europa, wieder voran kommt.
    Die Frau soll in der Tat abtreten! bevor Deutschland ausgelöscht ist und völlig zerstört.
    DDR 2.0, es ist Schluss mit lustig.

    Fr. Merkel, fahren sie ab zusammen mit ihrer Flugzeugträger-Idee nach irgendwo, z.B. in Agentinien/Patagonien sind Sie bestimmt welkom, oder so was.

  2. Das System ist Pleite!

  3. Franz Josef Kostinek | 17. März 2019 um 11:54 | Antworten

    Seien wir dankbar dass es bei uns noch Wahlen gibt. Je mehr die Altparteien gegen die neue AFD Unwahrheiten verbreiten um so mehr sollte der Bürger sein Recht auf freie Wahl nutzen und den gordischen Knoten lösen. Es sind ja nur vier Jahre was die anderen dann machen können. Dass keine komplette Wende stattfinden kann ist doch völlig klar. Aber schon die Anfänge zeigen dann bereits Wirkung.

  4. Was unsere Politiker Deutschland für Schaden anrichten, unerträglich! Und jetzt sagt noch Weber als Möchtegernnachfolger von Juncker, er werde dann Nordstream 2 STOPPEN! Atom und Kohleausstieg und jetzt kurz vor Fertigstellung auch noch die einzige Alternative Erdgas! Das wird noch teurer für uns! Alles gemäß USA Vorgaben nur um Russland zu schaden,das uns seit Jahren zuverlässig beliefert. Die Leitung und das Gas sind notwendig und Umweltfreundlich! Es ist leider wahr, wir werden von Idioten regiert incl. EU

  5. Die Energiepolitik die der Altmeier regeln wollte ist nur ein Haufen Scheiße weil sie zur 3. Miete wurde! Miete, NK und Strom,ha?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*