AUFGEDECKT: SKRIPAL – neue Lügen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Duma Giftgas

Die Debatte um den Giftanschlag wird immer heftiger, denn Großbritannien wirft Russland nun eindeutig die Täterschaft vor. Konkret: „Skripal“ wird inzwischen zwei russischen Tätern angelastet, woraus die Leitmedien im Westen mittlerweile schließen, die Urheberschaft des Giftanschlags sei mit immer höherer Wahrscheinlichkeit der russischen Regierung anzulasten. Nun deckt eine Sprecherin des russischen Außenministeriums auf, dass die dabei wenigstens zwei Bilder verwendet worden seien, die offenkundig manipuliert sind. Dies sieht auch der frühere britische Diplomat Craig Murray so. Beide werden von RT.Deutsch zitiert.

Täter durchqueren zeitgleich eine Schleuse…

Dabei geht es um zwei Bilder der vorgeblichen „Täter“ auf einem Tunnel im Flughafen Gatwick „London“. Alexander Petrow und Ruslan Boschirow sind auf diesen Bilder jeweils am 2. März 2018 zu sehen. Jeweils exakt um 16 Uhr, 22 Minuten und 43 Sekunden. Jeweils alleine, ohne dass jemand hinter ihnen stünde.

Die Fotos sollen demnach belegen, wie die beiden „Täter“ in Großbritannien eingetroffen sind, bevor es zwei Tage später, am 4. März, in Salisbury zum Giftanschlag auf Sergej Skripal und dessen Tochter kam. Darauf verwies die Sprecherin des Aussenministeriums. Die Bilder selbst liegen der Öffentlichkeit vor, sodass sich faktisch jeder selbst im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von der Situation machen kann (etwa hier: https://cdni.rt.com/deutsch/images/2018.09/original/5b90f4330d0403d73f8b4567.jpg). Die Schlüsse daraus sind eindeutig:

Wenn zwei Menschen in derselben Sekunde durch eine Schleuse laufen (sollen) und nachweislich des Zeitstempels im Bild alleine durchschreiten, dann kann ein solches Bild nur manipuliert sein. Dies seiht wohl auch der frühere Diplomat Großbritanniens, Craig Murray, so. Die Bilder sind wahrscheinlich gefälscht. Einzige andere Erklärung: Die „Korridore“, durch die beide laufen, sind identisch – und zwar exakt identisch.

Das wird wohl fast auszuschließen sein.

Der Schluss, den diese Redaktion daraus zieht: Wenn Bilder offensichtlich gefälscht worden sind, dann ist dies aktiv und mit bestimmten Absichten passiert. Das macht nicht nur die beiden Bilder unglaubwürdig, sondern sämtliche Berichte dazu.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

6 Kommentare zu "AUFGEDECKT: SKRIPAL – neue Lügen?"

  1. Und sie schaufeln sich ihr eigenes Grab.

  2. Leider braucht Merkel keine Beweise, um hinter bloßen Behauptungen herzurennen und sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit an Kriegstreiberei zu betreiben – vorzugsweise gegen Putin. Ich bezweifle auch, dass ihre Intelligenz ausreicht, um die offenkundige Fälschung zu erkennen. Ganz davon abgesehen lügt sie mittlerweile so unverfroren offen, obwohl jeder die Lügen erkennen kann, dass man sich fragt, warum sie sich so sicher fühlt, dass sie dabei weiterhin von Politikern und Medien geschützt wird. Es ist unglaublich, was in diesem Land unter dieser Autokratin geschieht und wie blind die meisten noch sind, obwohl man doch davon ausgehen müßte, dass jeder Augen im Kopf hat und vielleicht auch noch ein paar graue Zellen, die noch nicht ganz gehirngewaschen wurden.
    Was zur Zeit vom Westen inszeniert wird und wohin das führen soll, ist deutlich erkennbar und deshalb sollten eigentlich schon Millionen auf der Straße sein. Aber das ist wohl typisch deutsch, diese Hörigkeit wider jede Vernunft. Das gab es alles schon mal – und wir wissen, wie es geendet hat, dennoch muckt keiner auußer der AfD auf.

  3. Merkel geht immer den Weg der größtmöglichen Schadensverursachung. Spekulationen über ihren Geisteszustand erübrigen sich daher.

    Bilder sagen heute nichts mehr aus. Sie können perfekt gefälscht sein, alles ist möglich, jede Lüge kann „bewiesen“ werden. Verwunderlich, daß das noch nicht in den Hirnen angekommen ist, zumal ja jeder den Stand dieser Technik aus einer Vielzahl von Filmen kennt.

    Es geht also nicht um Bilder, allenfalls geht es um Vertrauen. Will ich den Regierungen vertrauen, daß sie die Wahrheit sagen?
    Für mich habe ich die Antwort gefunden. Ich denke, daß der Lügengehalt gegen 100 % tendiert. Ich denke, der Westen war noch nie so verlogen wie heute. Das muß er auch sein, will er doch einen ganzen Kontinent einer gnadenlosen Diktatur unterwerfen. Dazu muß er jede Gegenwehr unterdrücken, wobei wiederum die Lüge die schärfste Waffe ist. Das funktioniert, weil die Menschen prinzipiell gutgläubig sind, sie können sich ein gewisses Maß an Verderbtheit nicht vorstellen. Sie sehen Merkel, sie sehen Juncker und glauben nicht, daß diese ein so unerhört böses Ziel verfolgen könnten. Emotionen besiegen immer den Verstand, das ist menschlich.
    Auch Hitler hat davon profitiert.

  4. Hier sieht man immer wieder wie die Wahrheit verbogen wird, wenn Politiker wie diese verlogene Britische, Präsident Putin etwas hineinwürgen will, um einen Krieg zu provozieren. Wie einfach ist es jetzt im Hotel der beiden Russen ein wenig Gift zu finden und so endlich das gewünschte Ziel zu erreichen. Kriege entstehen traditionell schon immer mit solchen Lügen. Schaut euch mal alle Kriegsgründe der Vergangenheit an. Unfassbar, dass es immer noch funktioniert!

  5. Diese verdammten Weiber in der Politik gehören nicht dahin, sie sind unfähig, borniert, verdeppt…..Beweise braucht man in dieser Irrenrepublik auch nicht mehr….die EU ist ein Wahnsinnigenkonstrukt……weg mit verblödeten Weiber, Polidioten, Juristen und Diplomateng’schwerl!!

  6. @ Dorothea Hohner,
    was glauben Sie, wenn ich als Mann dieses geschrieben hätte,da würde die Luft aber brennen seitens der Emanzen. Natürlich habe Sie vollkommen Recht mit dem Kommentar. MfG

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*